Ein Adventskalender für mich

1. Dezember 2015

I'm Dreaming of a Pink ChristmasEin Adventskalender für mich*

Es ist vollbracht – pünktlich zum ersten Dezember habe ich drei Adventskalender mit mehr oder weniger gleichem Inhalt für Holly, Willi und Malchen fertiggestellt! Falls ihr noch ein paar Inspirationen in letzer Minute braucht, wie man genug Geschenke für die Kinder zusammenbekommt, bitte hier entlang, die passenden Zahlen könnt ihr euch gerne hier holen.

Während ich also so vor mich hinbastele wird mir plötzlich glasklar, dass ich auch gerne einen Aventskalender für mich hätte.

Vielleicht hat Prof. M. ja Lust, einen Adventskalender für mich zu basteln? Als ich aber mein Glück bei ihm versuche, lässt ihn sogar mein süßester Augenaufschlag und bittender Blick völlig kalt. Sogar auf meine Frage: "Wenn ein von dir zusammengestellter Adventskalender wirklich mein aller-, allergrößter Herzenwunsch wäre und du mich damit wunschlos glücklich machen würdest, würdest du mir dann einen Kalender basteln?", antwortet er nur: "NEIN." (wie ich es geschrieben habe NEIN in Großbuchstaben und mit Punkt). 

Ok, ich gebe zu – ich darf mich eigentlich nicht beschweren. Prof. M. ist nämlich sehr großzügig und schenkt mir wirklich immer genau das, was ich mir wünsche. Es könnte sein, dass ich in den letzten Tagen vielleicht schon etwas viele Wünsche angesprochen habe… Aber er braucht ja auch Inspirationen!

Na gut. Dann bastele ich eben selbst einen Adventskalender für mich! Das ist ja sowieso die allerbeste Idee. Schließlich habe ich mir noch nie einen Kalender gemacht und kann es wirklich nur empfehlen. Es ist ein Riesenspaß! Endlich hat man die Erlaubnis lauter schöne kleine Sachen zu kaufen, die man sonst aus Vernunftgründen nicht mitnehmen dürfte.

Leider habe ich während meiner Shoppingtour etwas den Überblick verloren und mir aus Versehen ein paar Geschenke zu viel gekauft. Naja macht nichts, die hebe ich mir eben bis Weihnachten auf. Und außerdem, wo steht denn geschrieben, dass man sich nicht auch mal zwei Geschenke schenken darf? Das nächste Mal verwende ich von Anfang an den tollen Adventskalenderplaner für Chaoten von Siebenkilopaket. Dann passiert mir das nicht mehr. 

Und das sind die Dinge, die ich in meinen Adventskalender füllen werde: 

Adventskalender für mich

Einige Produkte muss ich euch kurz vorstellen (übrigens nicht gesponsert, nur weil ich sie so toll finde!):

Schuhe: Riccardo Cartillione (von denen habe ich euch ja schon erzählt – siehe hier). Ok, vielleicht sind neue Schuhe ein bisschen groß für ein kleines Adventsgeschenk, aber ich werde bald darüber berichten, warum sie sozusagen die Basis für meinen Kalender sind. 

Duschgel und Carotin Sahne von Gertraud Gruber: Diese beiden tollen Produkte nehme ich jeden Tag und bekomme sie immer von meiner Mutter mitgebracht, die sie in ihrem Kosmetikinstitut auch verkauft. 

Grünes Shampoo von Marion Garz: Mein absolutes Lieblingsshampoo, 100% ohne Zusätze aus der Erdölindustrie, Silikone, PEGs, Parabene, Quats, Paraffine, synthetische Weichmacher, chemische Konservierungs- und Farbstoffe. 

Köstliche Pralinen von Leonidas: Eigentlich wollte ich sie auf mehrere Tage verteilen, aber dann hatte ich irgendwie doch schon genug Geschenke zusammen und außerdem sieht die goldene Packung ja so schön aus. Muss ich wohl alle an einem Tag essen…

Plätzchenausstecher in Form eines Bügeleisens: Na wenn das nicht mal gut zu meinem Blog passt, oder? Sozusagen ein berufliches Investment, genau wie die schöne rosa Scheuerbürste. 

Blumenbuch: Der neueste Schrei sind ja Ausmalbücher für Erwachsene, und bei diesem Buch habe ich sofort Lust bekommen mal wieder einfach nur vor mich hinzumalen. Das wird bestimmt total entspannend. Vielleicht macht ja sogar Prof. M. mit! 

Schuhe von Ricardo Cartillione Leonidas Pralinen Gertraud Gruber Ringelblume Grünes Schampoo von Marion garz

Ach, heute geht es endlich los! Ich freue mich schon sehr.

 

*Postkarte von Nobis Design erhältlich bei Misses & Marbles Berlin

 

10 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

10 comments

Frühjahrsputz-Challenge – Polster reinigen - Rosanisiert 17. März 2016 at 11:15

[…] Brennspiritus einweichen und ruhig etwas schrubben (ich habe meine tolle Bürste aus dem Adventskalender genommen) aber vor allem laaange laaange weichen lassen (spätestens an dieser Stelle hat […]

Reply
Die glänzende Spüle – in fünf Schritten zu mehr Bling-Bling | Rosanisiert 6. Oktober 2016 at 11:56

[…] Ein Adventskalender für mich […]

Reply
Free-Printable Friday – Adventskalenderinhalt | Rosanisiert 11. November 2016 at 10:15

[…] Ein Adventskalender für mich  […]

Reply
Adventskalender füllen ohne Stress | Rosanisiert 16. November 2016 at 12:58

[…] ihr euch aber selbst einen Kalender bastelt, so wie ich das im letzten Jahr getan habe (s. hier), ist es besser, sich schöne neue Dinge zu gönnen. Wann hat man […]

Reply
ichbindiegute 22. Januar 2017 at 11:04

Benutzt Du das grüne Shampoo schon lange und immer noch? Wie sind Deine Erfahrungen damit?

Reply
rosanita 23. Januar 2017 at 11:01

JAAA, das grüne Shampoo benutze ich immer noch! Es gibt auch noch ein gelbes Shampoo mit Honig, was auch ganz toll ist. Gerade habe ich mir noch die leichte Pflege dazugekauft und diese Kombination ist wirklich toll. Falls du mal in Berlin bist, solltest du unbedingt einen Termin bei Marion ausmachen 🙂 

Reply
ichbindiegute 22. Januar 2017 at 11:34

Btw: Die Idee mit dem eigenen Kalender kam mir im letzten Jahr auch, nachdem Thorsten Thorstensson genauso reagiert hat wie Prof. M., aber irgendwie war schon der 30. November und mir blieb keine Zeit mehr. Dieses Jahr mache ich das vielleicht auch! (Wie Du siehst, arbeite ich mich gerade unchronologisch durch Deinen Blog und er gefällt mir grandios gut 🙂 )

Reply
rosanita 23. Januar 2017 at 10:58

Ich sage dir, so ein Kalender für sich selbst ist einfach großartig! Leider hatte ich im letzten Jahr Ende November eine Blinddarmentzündung und habe es deshalb nicht geschafft, mir einen Kalender zu machen. Aber nächstes Jahr hole ich das unbedingt nach

Reply
ichbindiegute 24. Januar 2017 at 10:09

Uh. Blinddarmentzündung hört sich aber nicht nach Spaß an. Da hast Du Dir dieses Jahr den Kalender doppelt verdient! Das Shampoo werde ich gleich mal in meinen Warenkorb legen. Die doofen Plastikverpackungen von Shampoo und Duschgel gehen mir auf die Nerven.

Reply
rosanita 25. Januar 2017 at 9:22

Ja, Marion ist es auch immer sehr wichtig, dass es weniger Verpackungsmüll entsteht. Ihre Pflegeprodukte kommen auch alle in Glasflaschen 🙂

Reply

Leave a Comment