Fünf Strategien für mehr Glamour in deinem Home-Office

19. September 2016

Die glamouröse Home-Office Organisation revisedFünf Strategien für mehr Glamour in deinem Home-Office

Herzlichen Willkommen zum zweiten Teil der glamourösen Home-Office Organisation – REVISED. Heute zeige ich euch fünf Strategien für mehr Glamour im Home-Office. Schließlich habe ich mir ja vorgenommen, dass Prof. M. wirklich NEIDISCH auf meine tolle Home-Office Organsation sein wird und die Verantwortung für die Papierablage zurückfordert. 

Strategie 1: Verantwortung klären

Ein häufiges Problem von ungelösten Aufgaben im Haushalt ist, dass sich niemand verantwortlich fühlt. So war es auch bei uns. Prof. M. ging davon aus, dass ich mich um die Unterlagen kümmere, ich fand, dass das eindeutig sein Kompetenzbereich sei. Auch mein Vorschlag, er könne doch künftig mein Privatsekretär werden, stieß auf taube Ohren. Am Ende habe ich nachgegeben und die Verantwortung für unseren Papierkram übernommen (siehe auch hier). 

Mittlerweile konnte ich allerdings durch geschicktes „Framing“ den nervigsten Teil des Home-Office – die Ablage der Steuerunterlagen – an Prof. M. zurückübertragen. 

Das ging so:

Während ich die Steuerunterlagen sortierte, seufzte ich immer wieder sehr laut auf und schimpfte leise vor mich hin. 

Ich: „Prof. M., ich bewundere dich so. Du bist  ja ein echter Steuerexperte.“ 

Prof. M.: „Mmmh.“ (blickt nicht von seinem PC auf)

Ich: „Du hast ja auch in der Klausur „Steuerrecht“ eine viel bessere Note geschrieben als ich.“ 

(Wir haben ja zusammen studiert und er war tatsächlich in Steuerrecht besser als ich. Damals habe ich mich noch geärgert, aber manchmal erkennt man eben erst im Nachhinein, für was schlechte Noten gut sein können.)

Prof. M.: „Wieso?“ (tippt weiter)

Ich: „Es fällt dir also viel viel leichter, die Steuerunterlagen abzuheften, weil du einfach so ein kluger Steuerexperte bist! Sieh mal hier zum Beispiel, kannst du das nicht mal eben kurz machen. Ich komme hier wirklich nicht mehr weiter.“

Prof. M. (etwas genervt): „Oh Mann.“

Ich: „Das geht auch wirklich sehr schnell und bis zum Fußball bist du ruckizucki fertig.“ 

Hat der andere erst einmal damit angefangen, die Aufgabe zu erledigen, sollte man blitzschnell das Haus verlassen, sodass man nicht mehr dazugeholt werden kann. 

Seht ihr Easypeasy, schon bin ich den Steuerkram los. 

Hier seht ihr unseren schönen Steuerordner: 

schöne Ordner von Rosanisiert

Strategie 2: Mehr Glamour im Home-Office

Mehr Glamour ins Home-Office zu bringen, war wirklich die größte Veränderung im Kampf gegen die Papierberge. Deshalb besteht dieser Schritt auch aus drei Unterschritten (1) schönerer Arbeitsplatz, 2) neue Ordner und 3) toller Look), die das Home-Office zu einem Ort der Freude und Entspannung machen. 

Schritt 1: Mehr Glamour durch einen tollen Arbeitsplatz

Zunächst habe ich unseren Arbeitsplatz umgestaltet. Na gut, ich habe den Arbeitsplatz von Prof. M. verschönert, schließlich stehen direkt daneben alle Ordner unseres Home-Office. Ein paar schöne Accessoires im Rosendesign helfen bestimmt auch jedem Wissenschaftler beim besseren Denken. Das ist ganz klar. 

Arbeitsplatz neu

Schritt 2: Mehr Glamour durch schönere Ordner

Für unser Home-Office war der essentiellste Schritt die Umstellung auf neue Ordner. Bisher waren Ordner immer nur Nutzgegenstände, aber eben nicht Teil des Einrichtungskonzepts. Dank der Rosanisiert Ordner sieht unser Regal jetzt wirklich viel besser aus. 

Vorher Nachher

Hier seht ihr die erste Rosanisiert-Kollektion in rosa: 

Ordner gemischt_klein

schöne Ordner von Rosanisiert

Ab jetzt gibt es die Rosanisiert-Ordnerkollektion auch in türkis: FB_Ordner türkis gemischt Regal schöne Ordner von Rosanisiert

Und auch zusammen machen sich die Ordner wirklich gut: 

schöne Ordner von Rosanisiertschöne Ordner von Rosanisiert

Schritt 3: Mehr Glamour durch einen neuen Look

Aber nicht nur der Look der Ordner ist wichtig für ein glamouröses Gefühl im Home-Office, auch der eigene Look und eine glamouröse Einstellung sind von großer Bedeutung. So hat man immer einen guten Grund sich mal wieder ein neues Outfit zuzulegen. Ich habe mir zum Beispiel gerade in Turin dieses Kleid gekauft. Es eignet sich hervorragend, um ein paar Unterlagen abzuheften und sich dabei sehr glamourös zu fühlen. 

Ich plädiere ja dafür, dass man den Home-Office Look auch von der Steuer absetzen können sollte.Die glamouröse Home-Office Organisation

Passend zum Outfit sollte natürlich auch die Einstellung immer positiv und glamourös sein. Das gelingt mir wirklich immer sehr gut. Ja, ich LIEBE sozusagen Papiere wegheften und lächele die ganze Zeit milde vor mich hin.

Ok, ab und zu bekomme ich vielleicht einen kleinen genervten Wutanfall und falls ich letztens den ganzen Stapel Papiere wieder zurück ins Regal gestopft und gerufen haben sollte: „Prof. M. du kannst den Papierkram echt alleine machen!!!„, ist das eben nur ein Ausdruck meiner glamourösen Divenhaftigkeit. 

Strategie 3: Papier reduzieren

Ich muss sagen, diesen Schritt finde ich nach den neuen Ordnern und dem neuen Outfit am besten. Es ist wirklich ungemein befreiend nervige Papiere auszumisten und man hat endlich wieder Platz für schöne Dinge! Lest mehr dazu hier.

Ordner Schreibtisch_Beitragsbild

Strategie 4: Struktur in die Ordner bringen

Bei der Struktur des Home-Offices ist es, wie in allen Bereichen des Lebens, wichtig, den Überblick über das Große und Ganze zu behalten. Prof. M. wirft mir ja gerne vor, dass ich mich vor allem beim Aufräumen in Details verliere, anstatt das große Ganze zu sehen. Ok, vielleicht hätte ich letztens wirklich besser mal die Geschirrberge in der Küche weggeräumt, anstatt die Gewürze farblich zu sortieren, aber andererseits – wer hat schon ein tolles farblich sortiertes Gewürzregal? 

In meiner ersten Serie hatte ich unser Home-Office in nur vier Oberkategorien unterteit (Persönliches, Finanzen, Haushalt, Archiv). Ihr seht – ich habe sehr wohl den Überblick über das große Ganze! 

Nun habe ich die Ablage der Steuerunterlagen aber an Prof. M. outgesourct und deshalb noch eine Extrakategorie für die Steuererklärung eingeführt. Außerdem habe ich festgestellt, dass unser Home-Office auch eine Kategorie für Versicherungen benötigt. 

Hier muss jede glamouröse Home-Office Organisation selbst herausfinden, welche Kategorien wichtig sind. Prof. M. fand es zum Beispiel übertrieben, dass wir auch noch einen Ordner für Style und Wohninspirationen einrichten. Für ihn zählt das zu „Haushalt“ – bzw. findet er, dass Style und Wohninspirationen im Allgemeinen überflüssig sind. Ich werde das bei Gelegenheit wohl noch einmal mit ihm besprechen müssen und solange meine Inspirationen aus diversen Zeitschriften heimlich weiter in meiner Schublade sammeln. 

Eine ausführlichere Beschreibung der Kategorien findet ihr auch hier. 

Ordner wichtige Dokumente

Strategie 5: Belohne dich für deine Arbeit im Home-Office

Damit ihr das Home-Office auch wirklich als einen Ort der Ruhe und Entspannung wahrnehmt und euch regelrecht auf das Abheften der Unterlagen freut, ist es wichtig, sich regelmäßig für die getane Arbeit belohnen zu lassen. Wenn ich also beispielsweise mal wieder einen Berg Papiere abgeheftet habe, kündige ich schon währenddessen an, dass ich aber danach wirklich von der ganzen Familie verwöhnt werden muss. Hier ist eine klare Kommunikation extrem wichtig. So habe ich Prof. M. zum Beispiel gerade letztens vorgeschlagen, dass er mir doch als Belohnung für meine unermüdliche Arbeit an der Papierfront mal wieder einen tollen Wellnesstag buchen könnte. Schließlich sind danach ja die Schultern immer so verspannt.

Ich habe sein „Mmmh.“ einfach mal als enthusiastische Zustimmung interpretiert. 

Rosen_Beitragsbild

Habt ihr auch gute Strategien für mehr Glamour im Home-Office?

Die Rosanisiert-Ordner Kollektion erhaltet ihr in meinem DaWanda-Shop. 

Hier geht es zum ersten Teil der glamourösen Home-Office Organisation – REVISED

 

Folgt mir auch auf

Facebook

Instagram

Pinterest

Bloglovin

Ich freue mich über jeden neuen Follower!

MerkenMerken

1 comment

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

1 comment

Ordne deinen digitalen Papierkram mit enfold | Rosanisiert 21. Mai 2017 at 11:37

[…] leider hat er mich nur auf meine geklärte Verantwortung verwiesen und meinte, dass er ja schon die Steuerunterlagen übernimmt. Da könne ich […]

Reply

Leave a Comment