Geschenke an Weihnachten - wie ihr genau das bekommt, was ihr euch wünscht - Rosanisiert

Geschenke an Weihnachten – wie ihr genau das bekommt, was ihr euch wünscht

17. Dezember 2015

Geschenk Weihnachten

Geschenke an Weihnachten

Eigentlich bin ich ja schon total in Weihnachtsstimmung. Aber ich wäre natürlich keine Anonyme Chaotin, wenn ich schon eine Woche vor Weihnachten alle Geschenke besorgt hätte. Ich kann das irgendwie nur unter Zeitdruck – am besten am 23.12. – da kommen mir die besten Ideen. 

Zum Glück kennt mich Prof. M. mittlerweile ziemlich gut. Wenn ich beispielsweise sage: "Wir schenken uns dieses Jahr aber nichts. Diese vielen Geschenke sind völlig übertrieben". Dann weiß er, dass ich eigentlich sagen will: "Bisher habe ich noch nichts für dich, wahrscheinlich kaufe ich aber einen Tag vor Weihnachten noch etwas und ich erwarte selbstverständlich ein tolles Überraschungsgeschenk von meinem Mann." 

Es ist aber auch so schwierig, ein Geschenk für Prof. M. zu besorgen! Ich glaube es liegt daran, dass er einfach mit mir wunschlos glücklich ist und eben nichts weiter braucht 🙂 

Für uns Anonyme Chaoten können die vielen gut gemeinten Geschenke vom Christkind, Weihnachtsmann oder der Familie manchmal zum Problem werden, vor allem wenn man Geschenke bekommt, die man nicht unbedingt braucht. An Weihnachten freue ich mich eigentlich über jedes Geschenk, aber im Februar, wenn der Baum so richtig nadelt und endlich abgeschmückt wird, ist es spätestens Zeit, auch die Geschenke aufzuräumen. Ich muss gestehen, hier kann es manchmal passieren, dass mir etwas die Freude an Geschenken vergeht, die ich nicht wirklich liebe. 

Versucht man seine Wohnung nach dem Mari Kondo Prinzip aufzuräumen, soll man sich ja nur mit Dingen umgeben, die man wirklich liebt. Deshalb wäre es doch genial, wirklich nur noch Geschenke zu bekommen, die man sich wünscht. Hier sind meine Tipps für nachhaltigeres Schenken: 

Tipp 1: Sprecht über eure Wünsche.

Besonders in der Weihnachtszeit erwähne ich immer wieder ganz unauffällig Dinge, die ich mir wirklich wünsche. Beispielsweise so: "Oh, dieses Buch würde ich sooo gerne lesen. Das wäre doch toll für die Feiertage! Aber LEIDER schaffe ich es gar nicht mehr in die Buchhandlung… Wirklich schade." Oder auch so: Laut Seufzen "Achja…" nochmal seufzen…"Ich habe ja ÜBERHAUPT KEIN Parfüm mehr. Sieh mal Prof. M., mein Lieblingsparfüm ist total leer. Ich wünschte, ich hätte mir vor Weihnachten noch eine Flasche gekauft." 

Geeignete Sätze sind hier: "Ach, hätte ich doch …" "Ich wünschte zu Weihnachten würde mir jemand XY schenken". Oder auch "Ist das nicht toll? Das gefällt mir wirklich  gut, DARÜBER würde ich mich sehr freuen!" Besonders wichtig bei dieser Strategie ist Blickkontakt halten und sichergehen, dass der potenzielle Schenker auch zuhört. Nicht, dass Prof. M. jemals abschalten würde, wenn ich ihm etwas Interessantes erzähle. 

Ihr denkt jetzt bestimmt: unaufällig? Das ist ja nicht unauffällig! Doch, ich garantiere, es merkt keiner, so lange man es natürlich und charmant angeht. 

Tipp 2: Bringt den Schenker in das richtige Mindset. Wenn ich mit Prof. M. nicht schon hundertmal Frühstück bei Tiffany gesehen hätte und ihm sehr viel von Tiffany-Schmuck erzählt hätte, wäre er sicher niemals auf die Idee gekommen, mir Tiffany Schmuck zu kaufen. Er würde Tiffany wahrscheinlich noch nicht einmal kennen! .

Ich habe da eine wunderbare Strategie entwickelt, um Prof. M. in das richtige Mindset zu bringen und habe unser Bad im Tiffanydesign dekoriert! Immer wenn Prof. M. die Zähne putzt, sieht er unterbewusst die Tiffanybox und den schönen Ring im Tiffany-Setting. 

Geschenke Tiffanybad

Geschenk Tiffanybad Körbe

Außerdem ändere ich regelmäßig die Startseite von seinem Browser. Immer, wenn er ins Internet geht, öffnet sich jetzt die Seite www.tiffany.de. Darüber freut er sich wirklich jedesmal, auch wenn sich die Seite manchmal etwas langsam aufbaut! 

Das funktioniert selbstverständlich auch mit anderen Produkten – man muss hier eben etwas kreativ werden. 

Tipp 3: Weniger ist mehr. Für Anonyme Chaoten wie mich ist es besser, ein richtig schönes Geschenk zu bekommen, als zehn Geschenke, die man nur ganz ok findet. Auch für die Kinder versuchen wir Omas und Verwandte, in ihrer Geschenkefreude zu bremsen. Wir sagen jetzt einfach – alle Geschenke bringt das Christkind. So kann sich keiner bei den Kindern besonders beliebt machen, da ja das Christkind die Geschenke ausgesucht hat. Und ich muss später auch nicht so viel aufräumen. Ihr seht, weniger ist mehr – das entspricht auch ganz meiner neuen Konsumhaltung (s. auch hier). 

Andererseits, wenn ich es mir recht überlege….zehn richtig tolle Geschenke wären natürlich auch in Ordnung :).  

Tipp 4: Schreibt Wunschlisten. Viele Internetshops haben die Möglichkeit, Wunschlisten zu erstellen, die man an Ehemänner, Freunde und Verwandte verschicken kann. Das ist wirklich eine tolle Einrichtung und ich nutze diese Möglichkeit regelmäßig. Allerdings schicke ich meine Listen meistens an Prof. M. Ich bin sicher, er liest sie immer. 

Viel schöner und romantischer ist es natürlich, eine Wunschliste an das Christkind oder den Weihnachtsmann zu schreiben. Deshalb habe ich in diesem Jahr diesen tollen Wunschzettel entworfen, in den ihr jeden eurer Geschenke-Wünsche eintragen könnt. Es gibt ihn in rosa und in türkis in der Weihnachtsmann oder Christkind-Version. Gerne schicke ich euch einen Wunschzettel per Mail zu und freue mich dafür über ein "gefällt mir" bei Facebook 🙂

Wunschliste_rosa

Wunschliste

Wunschliste türkisHier seht ihr die Wunschlisten von Holly und Willi:

Wunschliste Holly und Willi

Wie ist das bei Euch? Was wünscht ihr euch dieses Jahr? Habt ihr noch einen anderen guten Tipp für mich?

 

 

 

3 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

3 comments

Rosa Steuer – sind rosa Produkte teurer? - Rosanisiert 25. Februar 2016 at 13:40

[…] Geschenk bringen (wie man jemanden in das richtige Mind-Set bringt, könnt ihr auch hier, hier und hier nachlesen). Da fällt mein Blick auf einen wunderschönen Ring, mit […]

Reply
Die glänzende Spüle – in fünf Schritten zu mehr Bling-Bling | Rosanisiert 6. Oktober 2016 at 11:54

[…] Geschenke an Weihnachten – wie ihr genau das bekommt, was ihr euch wünscht […]

Reply
Stress in der Weihnachtszeit? Hier sind die besten Tipps für mehr Besinnlichkeit | Rosanisiert 7. Dezember 2016 at 11:02

[…] an Weihnachten – wie ihr genau das bekommt, was ihr euch wünscht." (hier) zu lesen und auch die Rosanisiert-Wunschliste zu Weihnachten auszufüllen, die sich nicht […]

Reply

Leave a Comment