Gummitiere säubern und das eklige schwarze Zeug innen loswerden

7. März 2016

Gummitiere säubern - mit dieser Methode werdet ihr das eklige schwarze Zeug im Inneren am besten los - Rosanisiert der Ordnungsblog für UnordentlicheGummitiere säubern und das eklige schwarze Zeug innen loswerden

Als ich letztens in einer schönen heißen Badewanne lag, fragte ich mich mal wieder, "wie kann man am besten Gummitiere säubern ?"  Wenn ihr keine Kinder habt, dann kommt euch dieser Gedanke während eines entspannenden Vollbads wahrscheinlich sehr eigenartig vor. Die Eltern unter uns, kennen aber das Problem: Kaum sinkt man in eine herrliche Schaumbadewanne schon blickt man in eine Reihe quietschbunter, nicht besonders stilvoller Gummitiere. (Apropos Baden –  kennt ihr schon meine besten Tricks zum Badewanne putzen?)

Gummitiere säubern - mit dieser Methode werdet ihr das eklige schwarze Zeug im Inneren am besten los - Rosanisiert der Ordnungsblog für Unordentliche

Diese Gummitiere werden von Holly, Willi und Malchen heiß geliebt und sind bei jeder Badeaktion dabei. Wenn ich einmal bade, werden sie von den Kindern gerne noch zu mir ins Wasser geworfen.

Doch es gibt etwas, das an den Tierchen wirklich unangenehm ist: Im Inneren setzt sich ekliger schwarzer Schmodder ab! Kennt ihr das??

Als ich jedenfalls so in der Wanne liege und Malchen mich mit der FC Bayern Ente nass spritzt, schwimmt plötzlich neben mir dieses schwarze Zeug aus dem Inneren der Ente! Meine Stärke in solchen Situationen ist es, ganz ruhig zu bleiben und souverän das bisschen Dreck aus der Wanne zu fischen. NIEMALS würde ich hysterisch werden und nach Prof. M. schreien! 

Zum Glück war er gerade ZUFÄLLIG in der Nähe und konnte mich etwas beim Rausfischen unterstützen. "Tja, müssen wohl mal saubergemacht werden," war seine Antwort darauf. 

Gummitiere säubern - mit dieser Methode werdet ihr das eklige schwarze Zeug im Inneren am besten los - Rosanisiert der Ordnungsblog für Unordentliche

Heute habe ich für euch verschiedene Methoden getestet, wie man Gummitiere am besten säubert. Wir haben ja zum Glück sehr viele Tierchen und so konnte ich sie in verschiedene Bäder aus heißem Wasser und den folgenden Reinigern setzen*: 

1.) Spüli

2.) Waschsoda (s. auch meine Beiträge zum Badewanneputzen und Ceranfeldreinigen)

3.) Essig

4.) Spiritus

5.) Bleiche (Danklorix)

6.) Spülmaschine

*Vorsicht: Die verschiedenen Substanzen NIEMALS einfach mischen! 

Die Tiere immer wieder drücken und mit dem Reinigerbad füllen und ca. eine halbe Stunde weichen lassen, danach abspülen.

Mein Ansatz ist ja immer so ungiftig und umweltfreundlich wie möglich zu putzen – indem ich Putzen so gut es geht vermeide 🙂 Sehr starke Reinigungsmittel, wie Chlorreiniger verwende ich selten und immer sehr sparsam. Allerdings muss ich zugeben, dass bei diesem Versuch der Chlorreiniger am besten funktioniert hat, gefolgt von Waschsoda. Spüli, Essig, Spiritus und sogar die sonst so effektive Spülmaschine hat eher mittelmäßig performt.

Da der Chlorreiniger wirklich gut funktioniert hat, habe ich schnell alle anderen Tiere (nachdem ich sie mit klarem Wasser gründlich abgespült habe (denkt dran, nichts zusammenschütten) auch gleich noch dazugesetzt. Falls ihr nach ungiftigeren Alternativen sucht, würde ich euch Waschsoda empfehlen. Das wirkt zwar nicht ganz so stark, aber einen Großteil des schwarzen Zeug kann man damit sicher auch entfernen. Vor allem rate ich euch, nicht alle Reiniger in einem Raum zu verwenden. Prof. M. hat jedenfalls ganz schön die Nase gerümpft, nur weil es so schön nach Essig, Chor und Spiritus gerochen hat 🙂 

Gummitiere säubern - mit dieser Methode werdet ihr das eklige schwarze Zeug im Inneren am besten los - Rosanisiert der Ordnungsblog für Unordentliche

Auf einem Blog habe ich noch den Tipp gelesen, die Löcher in den Tierchen mit einer Klebepistole zu verschließen, sodass kein Wasser mehr reinlaufen kann. Tolle Idee! Vielleicht könnte ich Prof. M. ja eine Klebepistole zum Geburtstag schenken und ihm irgendwie vermitteln, dass es ein tolle Werkzeug ist, das er unbedingt braucht. 

Habt ihr auch so viele Tiere oder einen Tipp für schöneres Badespielzeug? 

 

 

4 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

4 comments

Sandra 10. März 2016 at 11:09

Liebe Lady Pink,

da die Kinder wieder mal krank sind, und ich zu Hause bleiben muß, habe ich Zeit, mir deine Webseite anzukucken. Da sag ich nur zu spät! Habe nach zweilmaligem minutenlangen Putzen die Gummibadetiere vor einem Monat weggeschmissen! Oder vielleicht wäre die Lösung, die Kinder erst zu baden, so daß sie ganz sauber sind. Dann die Badewanne leeren, mit Mineralwasser fühlen, die Kinder und die Tiere wieder reinsetzten. Dann müßte weniger Schmutz in die Tiere hineinkommen. Wenn es immer noch nicht perfekt ist, die Kinder und die Gummitiere mit Neoprenanzügen baden lassen. Ich habe auf jedenfalls schon aufgegeben und hoffe, daß die Kinder bald auch wie ich in der Badewanne das Zeitunglesen lieben werden.

Bis bald und liebe Grüße

Sandra

Reply
rosanita 10. März 2016 at 11:32

Liebe Sandra, 

das wäre natürlich die allerbeste Lösung! Ich kann mir schon vorstellen, wie die Kinder und die Gummitiere im Neoprenanzügen baden 🙂 

Ich will auch besser gar nicht so genau wissen, was sich da alles in den Tieren ablagert – Schmutz? Seife? Schimmel? 

Gute Idee, am besten werde ich ihnen das nächste Mal einfach eine Zeitung in die Hand drücken. Die werden sie sicher sehr gerne lesen 🙂

Viele Grüße

Anita

Reply
Michaela 21. April 2016 at 8:16

Huhu, hast Du den Chlorreiniger verdünnt und wielange hast Du die Tiere einweichen lassen?

Unsere liegen schon seit geraumer Zeit "auf dem Trockenen", da ich es nicht über's Herz gebracht habe, sie direkt wegzuwerfen. Gut so, jetzt habe ich ja endlich einen Tipp gefunden, der zu funktionieren scheint.

Danke schonmal für Deine Antwoirt.

LG, Michaela

Reply
rosanita 21. April 2016 at 9:21

Liebe Michaela, 

ich habe ein paar Spritzer Chlorreiniger in das Wasser gemacht (nicht zuviel, weil Chlorreiniger ja schon sehr stark ist) und die Tiere erst einmal eine Weile (ca. 20 Minuten) eingeweicht. Danach habe ich sie immer wieder mit dem Wasser gefüllt und das Wasser wieder entleert, bis kein ekliges schwarzes Zeug mehr rausgekommen ist. Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

Viele Grüße Anita

Reply

Leave a Comment