Kreativ

  • Heute dreht sich bei Rosanisiert alles um das Thema Liebesbrief. Wie versprochen gibt es in dieser Woche lauter romantische Posts von mir, schließlich ist ja am Wochenende Valentinstag! Habt ihr schon meinen Beitrag zum Thema Dessous mit der Salatschleuder waschen gelesen? Hier erfahrt ihr die besten Tricks, mit denen ihr eure Dessous für den Valentinstag startklar macht.

    Liebesbriefe haben auf den ersten Blick natürlich nichts mit Ordnung für Unordentliche zu tun, aber wir Anonyme Chaoten schieben ja gerne alles auf (s. auch hier) und stehen dann am Valentinstag mit leeren Händen da. Außerdem fällt der Valentinstag in diesem Jahr ja auch noch auf einen Sonntag! Da kann man gar nicht spontan noch eine Kleinigkeit besorgen. 

  • Wir Anonyme Chaoten leben gerne in den Tag hinein. Natürlich weiß man, dass bestimmte Daten jährlich wiederkehren, aber trotzdem ist man ganz überrascht, wenn ein Tag plötzlich da ist. Mir geht es so jedes Jahr mit Fasching. Ich kenne zwar das Datum und weiß, dass jedes Jahr in Schule und Kindergarten Faschingsfeiern anstehen, aber erst am Abend davor, suche ich panisch nach einem Kostüm. 

  • Eigentlich bin ich ja schon total in Weihnachtsstimmung. Aber ich wäre natürlich keine Anonyme Chaotin, wenn ich schon eine Woche vor Weihnachten alle Geschenke besorgt hätte. Ich kann das irgendwie nur unter Zeitdruck – am besten am 23.12. da kommen mir die besten Ideen. 

    Zum Glück kennt mich Prof. M. mittlerweile ziemlich gut. Wenn ich beispielsweise sage: „Wir schenken uns dieses Jahr aber nichts. Diese vielen Geschenke sind völlig übertrieben“ Dann weiß er, dass ich eigentlich sagen will: Bisher habe ich noch nichts für dich, wahrscheinlich kaufe ich aber einen Tag vor Weihnachten noch etwas und ich erwarte selbstverständlich ein tolles Überraschungsgeschenk von meinem Mann. 

    Es ist aber auch so schwierig, ein Geschenk für Prof. M. zu besorgen! Ich glaube es liegt daran, dass er einfach mit mir wunschlos glücklich ist und eben nichts weiter braucht :) 

  • Es ist vollbracht – pünktlich zum ersten Dezember habe ich drei Adventskalender mit mehr oder weniger gleichem Inhalt für Holly, Willi und Malchen fertiggestellt! Falls ihr noch ein paar Inspirationen in letzer Minute braucht, wie man genug Geschenke für die Kinder zusammenbekommt, bitte hier entlang, die passenden Zahlen könnt ihr euch gerne hier holen.
    Während ich also so vor mich hinbastele wird mir plötzlich glasklar, dass ich auch gerne einen Aventskalender für mich hätte. Vielleicht hat Prof. M. ja Lust, einen Adventskalender für mich zu basteln?

  • Wäscht man Wäsche mit Gefühl und Muße, so entdeckt man plötzlich auch die schönen Seiten des Wäschewaschens – zum Beispiel habe ich mich an diesem Wochenende ganz entspannt treiben lassen, in mich hineingehört und gelauscht, ob ich gerade in der Stimmung bin, eine Maschine Wäsche zu waschen (Antwort: nein) und mich stattdessen lieber etwas ausgeruht. Da sagt Prof. M. plötzlich: „Ich wasch dann mal.“, nimmt die dunkle Wäsche und stellt sie an. Ist das nicht toll? Ihr seht – geht man das Wäschewaschen ganz entspannt an, dann wäscht sich die Wäsche fast von selbst.

  • Heute kommen wir schon zur 7. und letzten Strategie für eine glamouröse Home-Office Organisation.

    Erinnert ihr euch? Ich habe zunächst die Verantwortung für unsere Papiere klar geregelt, mir eine glamouröse Ausstattung zugelegt, meinen Look und meine Einstellung verbessert, den Papierberg enorm reduziert und unser Home-Office nach einer einfachen Struktur organisiert. Was fehlt jetzt noch?

    Genau, der letzte Punkt: Wie kann man aus der unangenehmen Aufgabe der Home-Office Organisation eine angenehme Aufgabe machen?

    Hier sind meine Tipps, wie man sich wieder auf die Organisation des Home-Office freuen kann:

  • Für die professionelle und glamouröse Organisation des Home-Office ist nicht nur der Look der Ordner von Bedeutung, auch das eigene Outfit ist wichtig. In ihrem Buch „how to be the perfect housewife“ schreibt Anthea Turner: „Get into your mind that you are running a small business and if you want to be a success, then attack it in the appropriate manner.“ Diesem Gedanken kann ich nur mit Nachdruck zustimmen!

  • So. Der erste Grund, warum wir im Papierchaos versinken wäre beseitigt (s. mein letzter Post zur ungeklärten Verantwortung). Wir befinden uns im Entscheidungsorientierten Ansatz immer noch bei Schritt 3, der Auswahl der Strategien und Instrumente. Nachdem ich nun die Verantwortung für unser Home Office an mich gerissen habe, fühle ich mich gleich viel besser. Irgendwie organisiert, mutig und mächtig. Der Anblick

  • 1
  • 2
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.