DIY-Badreiniger CLEAN BREEZE

by rosanita

DIY Putzmittel: Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger mit Natron und Lavendel genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel selber machen kannst.

In meinem letzten Beitrag habe ich euch schon eine wichtige Rosanisiert-Lebensweisheit mit auf den Weg gegeben:

„Sparen Sie lieber an teuren Putzmitteln und investieren Sie in ihren Look“.

Damit das auch wirklich klappt stelle ich euch heute meinen tollen DIY-Badreiniger CLEAN BREEZE vor. Man kann ihn wirklich ganz einfach herstellen und ich benutze ihn andauernd (bzw. wenn ich einmal putze). Er reinigt tadellos Seifenreste und Fett und sorgt mit dem frischen Lavendelduft gleich für ein angenehmes Raumklima. Mein alter Badreiniger hingegen steht nun etwas beleidigt in der Ecke, aber er kann mit CLEAN BREEZE eben einfach nicht mehr mithalten :). 

Man kann ihn übrigens auch super in der Küche verwenden, um die Arbeitsplatten zu wischen oder den Tisch zu putzen. Sogar Prof. M. hat ihn schon benutzt und danach ganz selig gelächelt. Ich glaube der entspannende Lavendelduft hat ihn vollkommen beruhigt. Deshalb eignet sich CLEAN BREEZE eben nicht nur zum Putzen, sondern sorgt auch für mehr Harmonie und Liebe bei euch zu Hause. 

Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst.

Es gibt verschiedene Varianten für diesen DIY-Badreiniger, je nachdem, wie schmutzig es bei euch ist. Deshalb stelle ich euch drei verschiedene Rezeptvarianten vor, die sich eigentlich nur in der Konzentration unterscheiden: 

DIY-Badreiniger VARIANTE 1: Sehr schmutzig

Wenn ihr häufig sehr schmutzige Flächen reinigen müsst, dann empfehle ich euch, eine Reinigungspaste herzustellen und damit die Oberfläche zu wischen. Dafür braucht ihr: 

2 EL Geschirrspülmittel

2 EL Natron

20 Tropfen Lavendelöl

Diese Paste könnt ihr direkt auftragen und damit auch den größten Dreck wie mit einer Scheuermilch ganz einfach wegschrubben (Bitte vorher immer an einer unauffälligen Stelle testen und im Zweifel nachsehen, welche Mittel für eure Oberflächen erlaubt sind!). 

Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst. Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst. Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst. Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst.

DIY-Badreiniger VARIANTE 2: Mittelschmutzig

Diese Mischung ist meine Standardmischung und ich finde sie einfach großartig. Sie riecht wirklich gut, schäumt sehr schön, entfernt zuverlässig Schmutz und man kann sie überall im Haus einsetzen. Ich verwende sie hauptsächlich im Bad, um Seifenablagerungen zu entfernen, aber auch in der Küche für unsere Arbeitsfläche. 

2 EL Geschirrspülmittel

2 EL Natron

20 Tropfen ätherisches Lavendelöl

2 Tassen Wasser

Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst. Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst.

DIY-Badreiniger VARIANTE 3: Sauber

Wenn ihr es zu Hause nur mit leichten Verschmutzungen aufnehmen müsst (bei uns so gut wie nie der Fall) und euch die ersten beiden Mittel zu stark sind, könnt ihr auch eine leichtere Version von CLEAN-BREEZE anmischen. Dafür nehmt ihr einfach anstatt Esslöffel nur Teelöffel mit Geschirrspülmittel und Natron: 

2 TL Geschirrspülmittel

2 TL Natron

20 Tropfen Lavendelöl

2 Tassen Wasser

Ich finde, dieser Reiniger kann es locker mit allen Fettreinigern aufnehmen und der angenehme Duft sorgt für viel gute Laune beim Putzen. Falls ich trotzdem noch schlechte Laune habe, ist es am besten, CLEAN BREEZE und die schmutzigen Oberflächen an Prof. M. zu übergeben. Sogleich wirkt der Lavendelduft auch auf mich beruhigend, harmonisierend und bringt gleich mehr Liebe in den Raum. 

Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst. Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel ganz einfach selbst machen kannst. clean-breeze

Zum Glück haben wir dank CLEAN-BREEZE sehr viel Geld gespart! Deshalb werde ich mich gleich einmal nach einem neuen Frühjahrs-Look umsehen. Ich freue mich schon! Wie ist das bei euch? Habt ihr auch schon einmal eure eigenen Putzmittel hergestellt? 

Folgt mir auch auf

Facebook

Instagram

Pinterest

Ich freue mich über jeden neuen Follower!

 

DIY Putzmittel: Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger mit Natron und Lavendel genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel selber machen kannst.

 

 

DIY Putzmittel: Wünschst du dir auch mehr Sauberkeit und einen tollen Duft im Bad? Dann ist dieser DIY-Badreiniger mit Natron und Lavendel genau das Richtige für dich. Auf Rosanisiert erfährst du, wie du Putzmittel selber machen kannst.

 

 

MerkenMerken

14 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

14 comments

Steffi 25. Januar 2017 - 13:43

Oh, wie toll!  Ich liebe Lavendel und so ein selbstgemachter Badreiniger hat viel weniger Chemie. Bisher hab ich meine Putzmittel noch nicht selbst gemacht, diesen Badreiniger werd ich aber definitiv ausprobieren.

Vielen Dank für den Tipp und liebe Grüße.

Steffi 

Reply
rosanita 26. Januar 2017 - 9:27

Liebe Steffi, 

vielen Dank für deinen Kommentar! Ja bisher habe ich auch fast nur gekaufte Putzmittel benutzt, aber dieses hier gefällt mir eigentlich viel besser :) 

Viele Grüße

Anita

Reply
Zero Waste Home: Weniger Müll im Bad | Rosanisiert 16. März 2017 - 11:53

[…] Ich finde ihn immer noch toll und habe mir mittlerweile schon Nachschub anmischen müssen! Hier könnt ihr noch einmal das Rezept […]

Reply
Zero Waste – Weniger Müll in der Küche | Rosanisiert 26. April 2017 - 9:56

[…] man auch ganz hervorragend in der Küche verwenden, denn er ist ein toller Fettlöser. Lest hier noch einmal mein Rezept nach. Und jetzt mal ehrlich – er sieht doch auch wirklich viel […]

Reply
Doreen 5. August 2017 - 13:45

Hallo ich habe ihn ausprobiert und bin echt überrascht. Ich habe eine Badewanne die sich durch ihr stumpfes Material schlecht reinigen lässt und ich dadurch sehr starke Mittel nehmen muss. Schon nach der ersten Anwendung war ein erster Unterschied zu sehen ( haben eine Seite Putzmittel und die andere das). Ich werde aber beim nächsten Mal ein anderes Öl benutzen da ich Lavendel nicht besonders mag.

Reply
rosanita 10. August 2017 - 11:06

Liebe Doreen,

das klingt ja super! Aber ich nehme im Bad auch fast kein anderes Mittel mehr und bin total begeistert. Übrigens eigene sich Natron auch super als Deo :)

Viele Grüße
Anita

Reply
Bad putzen: Wie Sie Ihr Bad richtig putzen & Badreinigung Tipps 22. August 2017 - 9:59

[…] Sie fünf weitere schnelle Tipps und Tricks gesammelt. Anita benutzt zum Putzen am liebsten ihren selbstgemachten Badreiniger: „Dafür mische ich etwas Spülmittel (ohne Geruch) mit Natron und Lavendelöl. Dieser Reiniger […]

Reply
Daniela 2. Dezember 2017 - 11:19

Ein echt toller Reiniger, habe ihn mir auch für Küche, Bad und andere Oberflächen angerührt, quasi als Allesreiniger.
Frage mich, ob man ihn auch als Glasreiniger nutzen könnte für die Fenster oder hast du dafür einen extra Tipp? :)

Reply
rosanita 4. Dezember 2017 - 11:27

Liebe Daniela,

wie toll, dass du den Reiniger auch so gerne benutzt! Ich würde ihn allerdings nicht unbedingt als Glasreiniger verwenden. Hier kannst du entweder etwas Alkohol (z.B. Spiritus mit Essig mischen) oder auch einen richtigen Fenstereiniger mischen https://rosanisiert.de/fensterputzen-mit-wow-effekt/. Das funktioniert meistens sehr gut.
Viele Grüße
Anita

Reply
Nora 3. Januar 2018 - 14:34

Hallo! Bin beim Thema ‚Nachhaltig‘ auf deine Seite gestoßen … super Tipps! Besonders der Bad- Reiniger. Hab ihn auch gleich ausprobiert. Mir ist nur grade aufgefallen, dass du in der Überschrift von Soda sprichst und im Rezept von Natron … oder hab ich mich verlesen. Was gehört jetzt rein ;-) Sorry meine blöde Frage.
liebe Grüße Nora

Reply
rosanita 8. Januar 2018 - 11:48

Liebe Nora,

vielen Dank für deinen Kommentar. Du hast Recht, die Bezeichnung in meinem Artikel ist etwas verwirrend. Im Englischen wird Natron auch als Baking Soda bezeichnet. Natron ist eine andere Bezeichnung für Natriumhydrogencarbonat und wird auch als Speisesoda oder Backsoda bezeichnet. Natron eignet sich also auch zum Kochen oder für Körperpflegeprodukte (z.B. Deo https://rosanisiert.de/natron-deo-ohne-aluminium-und-der-sommer-riecht-wieder-nach-blumen/). Waschsoda (engl. washing soda) oder auch reines Soda ist dagegen die Bezeichnung für Natriumcarbonat. Du kannst es auch zum Reinigen verwenden (aber bitte besser mit Handschuhen), es ist aber nicht so sanft wie Natron. Für meinen täglichen Reiniger habe ich mich deshalb für Natron entschieden, weil auch die Kinder ab und zu damit die Flächen wischen. Ich hoffe, das hilft dir weiter?

LG Anita

Reply
Lisa 14. April 2018 - 12:22

Hallo Anita, finde deinen Reiniger super. Zwar nicht so gegen Kalk. Das ist bei mir sehr harnäckig. Aber ich bekomme Herd und Ofen endlich ohne schrubben wieder sauber. Ich habe nur Schwierigkeiten es durch die Sprühflasche zu bekommen. Sie verstopft ständig. Hast du einen Tipp um Natron zu lösen ohne es zu stark zu erhitzen, dass es schon chemisch zerfällt? Oder ist das Natriumcarbonat genauso wirkungsvoll wie Natriumhydrogencarbonat?
Vielen Dank für die Tipps!

Reply
rosanita 16. April 2018 - 11:45

Liebe Lisa,
ja das Problem mit dem Verstopfen habe ich auch manchmal. Bei mir hilft dann meistens, den Sprühaufsatz kurz durchzuspülen oder den Reiniger etwas zu schütteln. Eventuell musst du ihn vielleicht auch noch etwas mehr verdünnen. Dann löst sich das Natron noch besser auf. Natriumcarbonat oder auch Waschsoda ist übrigens noch stärker als Natriumhydrogencarbonat. Wenn du Waschsoda verwendest, dann ziehe besser Handschuhe beim Putzen an, weil es die Haut stark entfettet.

Viele Grüße
Anita

Reply

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.