Woche 7 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge: Ordnung im Bad

by rosanita

Diese Woche können wir uns zurücklehnen, denn wir kümmern uns um die Ordnung im Bad – also um unseren persönlichen Wellnesstempel. Dabei können wir uns auch wieder sehr gut an Woche 1 zurückerinnern, als wir uns um uns selbst gekümmert haben. Während man das Bad aufräumt, kann man z.B. sehr gut eine Gesichtsmaske oder eine Haarpackung auftragen. Prof. M. ist ja nicht mit so vollem Haar gesegnet (ihr wisst ja, sein Motto ist: „Wo die Intelligenz wächst, müssen die Haare weichen“). Hier würde sich vielleicht eher eine Bartpflege lohnen ;). Es gibt also somit für ihn keine Ausrede mehr, sich nicht am Badputzen zu beteiligen.

Kommen wir gleich zur Sache – das sind die Aufgaben für diese Woche:

Ordnung im Bad: Aufräumen:

  • Handtücher: Sortiere deine Handtücher aus. Meistens hat man ja viel zu viele und der Schrank ist schnell vollgestopft. Wir haben mittlerweile nur noch drei Handtücher pro Person (+ 2 Gästehandtücher und kleinere Handtücher). Jeder hat also jetzt drei Handtücher, die nur für ihn reserviert sind. Leider hatten wir nur zwei Handtücher in neutralen Farben, sodass ich ein Kinderhandtuch Prof. M. zuordnen musste. Naja, er hat nur kritisch eine Augenbraue in die Höhe gezogen und etwas Unverständliches wie „Ich XXX Marie Kondo“ gemurmelt.
  • Pflegeprodukte: Schaue deine Pflegeprodukte durch und überprüfe, ob du wirklich noch alles benutzt und magst. Behalte nur die Produkte, die dir Freude machen und die noch haltbar sind. Ich möchte in dieser Woche auch einmal nachschauen, ob ich noch Packungen habe, die Mikroplastik enthalten. Dafür benutzt man am besten eine entsprechende App (z.B. Codescanner).
  • Zahnbürsten: Müssten die Zahnbürsten nicht mal wieder ausgetauscht werden? Wie sehen die Zahnputzbecher und die Ladestationen eurer elektrischen Zahnbürsten aus? Genau, ich spreche von diesem unschönen grauen Zahnpastarand, der sich ziemlich schnell bildet. Wir haben unsere Zahnbürsten mit einem Make-Up Organizer sortiert. So können sie besser trocknen und jeder findet seine Zahnbürste auf den ersten Blick
  • Shampoos und Duschgel: Wie viele Flaschen stehen an eurer Wanne? Gibt es hier eine Möglichkeit, etwas weniger Packungen offen zu lagern? Eigentlich LIEEBE ich ja die unterschiedlichsten Badzusätze, Shampoos und Duschgels. Allerdings habe ich die Zahl der Verpackungen seit meinem Zero Waste Test enorm reduziert und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben ein Duschgel gefunden, das sowohl für Prof. M. als auch für mich und die Kinder geeignet ist, sodass an unserer Dusche nur noch eine Flasche stehen muss (bzw. mag ich es sehr gerne und Prof. M. benutzt einfach immer das, was in der Dusche steht). Sehr gut eignen sich übrigens auch Seifen, um Müll einzusparen. Ich verwende auch ein festes Shampoo und eine feste Haarpflege, die ich in unserem Schrank aufbewahre. Marie Kondo empfiehlt übrigens, das Duschgel nach jedem Gebrauch abzutrocknen und in den Schrank zu stellen. Falls ihr es also super ordentlich mögt, könnt ihr dieses Prinzip auch mal testen.
  • Rasierzeug: Wie sehen eure Rasierer aus? Wäre vielleicht ein Klingentausch und eine Reinigung angebracht?
  • Make-Up: sortiere dein Make-Up und entsorge abgelaufene Produkte. Nimm einen Lappen mit etwas Alkohol und wische alle Make-Up Produkte ab. Der Alkohol desinfiziert und entfernt den Fettfilm, der sich hier ja schnell bildet. Jetzt wäre auch ein guter Zeitpunkt, die Make-Up Pinsel mal wieder zu reinigen und einen schönen Lippenstift aufzutragen.
  • Haarbürsten: Habt ihr auch zu viele Haarbürsten? Behaltet nur noch die, die ihr wirklich gerne habt und macht diese mal wieder richtig sauber.
  • Nagelpflege: Schaue dein Maniküre-Besteck durch. Ist alles desinfiziert und sauber? Jetzt unbedingt auch einen Blick auf deine Nägel werfen. Können sie sich sehen lassen? Ihr wisst ja, ihr selbst dürft nicht neben dem ordentlichen Bad verblassen. Falls du hast, sortiere deine Nagellacke. Benutzt du noch alle? Sind sie noch gut?

Ordnung im Bad: Putzen:

Im Bad ist die richtige Reihenfolge beim Putzen sehr wichtig, bzw. ein Lappentausch. Schließlich willst du nicht mit dem Lappen der Toilette das Waschbecken säubern. Wir starten von oben und arbeiten uns nach unten vor:

  • Spiegel: Hier zeige ich euch, wie man den Spiegel zum Strahlen bringt und hier wie es garantiert nicht klappt.
  • Ablagen und Regale entstauben: Wann hast du hier zum letzten Mal Staub gewischt? Besonders im Bad lagert sich häufig durch die Kombination aus Lüftung, Feuchtigkeit und Staub schnell eine Schmutzschicht ab. Prof. M. hat sich sehr gefreut, als er auch AUF dem Trockner sauber machen durfte.
  • Fliesen: Falls du wirklich voller Energie bist, dann kannst du – z.B. mit einem Bodenwischer – deine Fliesen an der Wand säubern. Achte aber darauf, dass du dich nicht total verausgabst. Du befindest dich schließlich in deinem privaten Wellnesstempel.
  • Heizungen: Auch die Heizungen könnten bestimmt mal wieder entstaubt werden – besonders, wenn ihr einen Sprossenheizkörper habt – das ist übrigens eine Aufgabe, die ihr auch super an die Kinder weitergeben könnt.
  • Badewanne/Dusche: Putze die Badewanne und die Dusche und reinige den Abfluss (ok, ich weiß – das ist wirklich nicht so angenehm. Danach hast du dir auf jeden Fall eine Pause verdient, bevor die Toilette dran ist). Hast du auch an deinen Ordnungspartner gedacht oder bist du immer noch Einzelkämpfer? Gerade bei unangenehmen Aufgaben, ist es schön, jemanden an seiner Seite zu haben (der zur Not auch die Aufgabe für dich machen kann ;)).
Badewanne putzen - die besten Tricks von Rosanisiert Ordnung für Unordentliche
  • Waschbecken: Jetzt kannst du das Waschbecken zum Strahlen bringen und dir im sauberen Spiegel aufmunternd zulächeln. Es lohnt sich übrigens immer, die Armatur etwas stärker zu polieren, das sorgt direkt für den WOW-Effekt.
  • Toilette: Eine hoch frequentierte Toilette zu putzen ist immer eine Drecksarbeit – herausfordernde Herausforderung. Auch wenn man die Toilette sehr oft sauber macht, muss man für diese Arbeit wirklich hart an seiner Einstellung arbeiten. Vergesst bitte auch nicht unter dem Spülrand zu wischen (TIPP: Schaut mal mit einem kleinen Spiegel unter den Rand, manchmal sieht es da schnell schrecklich aus) und vergesst auch nicht das Toilettenbecken von unten und außen zu wischen. An dieser Stelle wäre es auch einmal an der Zeit, den Kindern zu zeigen, wie man eine Toilette richtig putzt. Das ist quasi Allgemeinbildung und vielleicht könnt ihr in Zukunft einen Toilettenputzdienst einrichten.
  • Waschmaschine/Trockner: Diese Geräte freuen sich auch sehr darüber, wenn man sie mal wieder von außen entstaubt. Die Waschmaschine kann man übrigens sehr gut von innen reinigen, indem man sie in regelmäßigen Abständen einmal leer mit 60 Grad laufen lässt und dabei ein wenig Vollwaschmittel verwendet. Vollwaschmittel enthält meistens bleichende und damit auch desinfizierende Bestandteile. Essig würde sich zum Entkalken auch eignen, allerdings kann er auch das Innere der Maschine angreifen, deshalb immer vorher den Hersteller fragen, ob man Essig verwenden kann.
  • Boden: Auf dem Badboden sammelt sich ja schnell ein unangenehmes Gemisch aus Haaren, Staub und Kalk an. Deshalb lohnt es sich, den Badboden erst zu saugen und dann noch einmal zu wischen.

So jetzt hat eure Haar- bzw. Bartmaske aber wirklich lange genug eingewirkt und es ist Zeit, euer schönes sauberes Bad zu genießen. Wie wäre es jetzt mit einem Entspannungsbad?

Schreibt mir doch mal, was ihr am Badputzen am liebsten und am wenigsten mögt!

alt=“In dieser Woche der Rosanisiert-Ordnungs-Challenge kümmern wir uns um die Ordnung im Bad. Hier findet ihr ein paar Tipps zum Badputzen,Bad aufräumen und aussortieren. Viel Spaß!“ class=“wp-image-5470″/>
alt=“In dieser Woche der Rosanisiert-Ordnungs-Challenge kümmern wir uns um die Ordnung im Bad. Hier findet ihr ein paar Tipps zum Badputzen,Bad aufräumen und aussortieren. Viel Spaß!“ class=“wp-image-5469″/>
alt=“In dieser Woche der Rosanisiert-Ordnungs-Challenge kümmern wir uns um die Ordnung im Bad. Hier findet ihr ein paar Tipps zum Badputzen,Bad aufräumen und aussortieren. Viel Spaß!“ class=“wp-image-5468″/>
alt=“In dieser Woche der Rosanisiert-Ordnungs-Challenge kümmern wir uns um die Ordnung im Bad. Hier findet ihr ein paar Tipps zum Badputzen,Bad aufräumen und aussortieren. Viel Spaß!“ class=“wp-image-5466″/>
3 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

3 comments

84favole 27. Februar 2019 - 13:19

Schöne Zusammenfassung. Das mit der Teamarbeit muss ich meiner Familie auch unbedingt mal näher bringen… ;o)
Bei uns noch ein wichtiger Posten: Entstauben der Handtuch-Heizkörper. Das kann ganz schön langwierig werden mit den vielen Rippen. Muss aber diese Woche unbedingt auch sein.

Reply
rosanita 28. Februar 2019 - 9:50

Das ist ein guter Hinweis! Das nehme ich gleich noch mit in die Liste auf :)

LG Anita

Reply
Jürgen Wude 28. Februar 2019 - 13:26

Ich wollte es nicht glauben wie viele Handtücher ich eigentlich im Schrank hatte. Der Tipp war gut , ich habe die hälfte aussortiert. Dann das mit den Pflegeartikeln die ungenutzt in der hintersten Ecke des Spiegelschrankes vor sich hin dümpeln. Danke dafür.

Reply

Leave a Comment

Ich akzeptiere