Feste

  • Nicht vergessen- am Samstag ist Valentinstag! Deshalb befasse ich mich diese Woche mit lauter romantischen Dingen, die das Leben eines Anonymen Chaoten leichter machen.
    Jetzt wäre zum Beispiel der richtige Zeitpunkt eure feinen Dessous zu waschen, damit ihr am Valentinstag eure Freude damit habt. 
    Doch wie wäscht man eigentlich feine Unterwäsche richtig?

  • Wir Anonyme Chaoten leben gerne in den Tag hinein. Natürlich weiß man, dass bestimmte Daten jährlich wiederkehren, aber trotzdem ist man ganz überrascht, wenn ein Tag plötzlich da ist. Mir geht es so jedes Jahr mit Fasching. Ich kenne zwar das Datum und weiß, dass jedes Jahr in Schule und Kindergarten Faschingsfeiern anstehen, aber erst am Abend davor, suche ich panisch nach einem Kostüm. 

  • Als Allererstes möchte ich euch allen ein hervorragendes, glückliches und gesundes Neues Jahr voller Liebe und Leidenschaft wünschen. Habt ihr auch gute Vorsätze für 2016? Also ich schreibe mir immer an Silvester eine Liste mit guten Vorsätzen, die ich im Neuen Jahr umsetzen möchte. Heute möchte ich mit Euch meine Aufstellung teilen – denn etwas Druck von außen kann ja manchmal Wunder für das Erreichen meiner Ziele bewirken.

  • Eigentlich bin ich ja schon total in Weihnachtsstimmung. Aber ich wäre natürlich keine Anonyme Chaotin, wenn ich schon eine Woche vor Weihnachten alle Geschenke besorgt hätte. Ich kann das irgendwie nur unter Zeitdruck – am besten am 23.12. da kommen mir die besten Ideen. 

    Zum Glück kennt mich Prof. M. mittlerweile ziemlich gut. Wenn ich beispielsweise sage: „Wir schenken uns dieses Jahr aber nichts. Diese vielen Geschenke sind völlig übertrieben“ Dann weiß er, dass ich eigentlich sagen will: Bisher habe ich noch nichts für dich, wahrscheinlich kaufe ich aber einen Tag vor Weihnachten noch etwas und ich erwarte selbstverständlich ein tolles Überraschungsgeschenk von meinem Mann. 

    Es ist aber auch so schwierig, ein Geschenk für Prof. M. zu besorgen! Ich glaube es liegt daran, dass er einfach mit mir wunschlos glücklich ist und eben nichts weiter braucht :) 

  • Es ist vollbracht – pünktlich zum ersten Dezember habe ich drei Adventskalender mit mehr oder weniger gleichem Inhalt für Holly, Willi und Malchen fertiggestellt! Falls ihr noch ein paar Inspirationen in letzer Minute braucht, wie man genug Geschenke für die Kinder zusammenbekommt, bitte hier entlang, die passenden Zahlen könnt ihr euch gerne hier holen.
    Während ich also so vor mich hinbastele wird mir plötzlich glasklar, dass ich auch gerne einen Aventskalender für mich hätte. Vielleicht hat Prof. M. ja Lust, einen Adventskalender für mich zu basteln?

  • Wenn man für drei Kinder einen Adventskalender bastelt, stellt man schnell fest, dass  24 „Kleinigkeiten“ mal drei eine ganze Menge sind. Aus Sicht einer Anonymen Chaotin sind es 72 Dinge, die ich nach dem Auspacken und der ersten Begeisterung aufräumen muss. Ich sehe die vielen Plastikspielzeuge schon vor meinem inneren Auge ÜBERALL rumfliegen. Bildlich kann ich mir genau vorstellen, wie ich auf dem Boden sitze und entweder Kleinteile zusammensuche, oder mir den Fuß vor Schmerzen halte, weil ich aus Versehen auf ein Spielzeugauto getreten bin.  Wenn ich in diesem Moment Prof. M. bitten würde, mir beim Aufräumen zu helfen, würde er garantiert sagen: „Ich wollte ja den Schokokalender kaufen.“ 

  • 1
  • 2