Die glänzende Spüle – in fünf Schritten zu mehr Bling-Bling

6. Oktober 2016

Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-BlingIch mag es gerne glamourös und liebe alles, was glitzert und glänzt. Wie ihr wisst, habe ich ja zum Beispiel Prof. M. als Startseite seines Internetbrowsers Tiffany & Co. eingerichtet. So denkt er immer an mich, wenn er mal wieder nach einem wichtigen wissenschaftlichen Artikel suchen möchte.

Aber es kann ja leider nicht jeden Tag schöne glänzende und glitzernde Geschenke geben. An diesen Tagen muss man sich eben selbst etwas mehr Glanz und Bling-Bling ins Leben holen. Deshalb zeige ich euch heute wie man in fünf einfachen Schritten seine Spüle mal wieder so richtig zum Strahlen bringt.Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-Bling

Als ich angefangen habe, mich mit dem Thema Haushalt und Ordnung zu beschäftigen, bin ich schnell auf die Seite von Marla Cilley alias Flylady gestoßen. Hier finden alle Menschen Hilfe, die sich von der Hausarbeit überfordert fühlen. Marla Cilley meint, der erste Schritt zu einem organisierteren Zuhause ist es, jeden Abend die Spüle zum Glänzen zu bringen. 

Was die Sauberkeit der Küche anbelangt habe ich haben Prof. M. und ich einvernehmlich eine wichtige Küchenregel aufgestellt, die lautet:

„Der das Essen zubereitet, danach auch Glanz in der Küche verbreitet.“

Gut, oder? Ich überlege immer noch, sie eines Tages mit Kreuzstich auf ein Küchenhandtuch zu sticken. Ich meine, das ist eine nur konsequente Regel. Schließlich passt man beim Kochen viel mehr auf, nichts schmutzig zu machen, wenn man danach alles selbst wieder aufräumen muss. Da Prof. M. bei uns ja immer kocht, räumt er also auch abends immer die Küche auf.

Allerdings hat er irgendwie keinen Sinn für glänzende Spülen. Das liegt eindeutig daran, dass er das Motivationsvideo von Flylady noch nicht gesehen hat und sich auch keine stylischen Küchen auf Pinterest ansieht (Links findet ihr unten). Deshalb ist unsere Spüle eben immer etwas verkalkt und da ich ja regelmäßig Tee trinke, ist der Abfluss ziemlich verfärbt und auch nicht wirklich sauber. Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-Bling

Deshalb hier die fünf Rosanisiert-Schritte für eine glänzende Spüle: 

Schritt 1: Spüle ausräumen und vorreinigen

Der erste Schritt, um die Spüle zu reinigen ist es, das gesamte Geschirr oder was sich auch sonst noch so in eurer Küchenspüle befindet, auszuräumen und die Spüle grob vorzureinigen. Hier sollte man alle Krümmel und gröberen Verschmutzungen aufwischen und dabei unbedingt noch das Sieb im Ausguss lassen. 

Schritt 2: Sieb der Spüle reinigen

Falls ihr eure Spüle immer schön putzt, ist das kein Problem – einfach einmal auswischen und schon ist das Sieb vom Abfluss sauber. Wenn euer Sieb allerdings mit unangenehmen Dingen gefüllt ist und ihr diese Aufgabe nicht so gerne übernehmt, ruft einfach eine Person eures Vertrauens hinzu (in meinem Fall Prof. M.) und bittet sie, doch mal eben schnell das Abflusssieb sauber zu machen. Das geht so:

Ich: „Prof. M.?

Prof. M.: „Mmh.

Ich: „Ich finde dich wirklich mutig und männlich, weil du dich vor nichts ekelst.

Prof. M. sieht vom PC auf und zieht eine Augenbraue hoch.

Ich (mit bewunderndem Blick): „Weißt du, mich kostet es wirklich viel Überwindung all das eklige Zeug aus dem Abfluss zu holen, aber du würdest es bestimmt schaffen, ohne mit der Wimper zu zucken!

Da seht ihr es, schon hat er den Abfluss für mich saubergemacht und ich kann mich wieder der schönen Arbeit – dem Glänzen zuwenden.

Schritt 3: Verfärbungen der Spüle mit Wasserstoffperoxid aufhellen

Alle Tee- und Kaffetrinker, die ihre Spüle nicht jeden Tag polieren kennen die bräunlichen undefinierbaren Flecken, die vor allem im Abflusssieb zu finden sind. Sie lassen sich durch Schrubben nur mühsam entfernen. Deshalb habe ich etwas Wasser in unsere Spüle gefüllt, einen großen Schuss Wasserstoffperoxid hinzugegeben und das Ganze erst einmal wirken lassen. In der Zeit empfiehlt es sich, eine schöne Pause zu machen, schließlich will man ja mit der Spüle um die Wette strahlen und nicht völlig erschöpft daneben verblassen. 

Ich muss zugeben, das Aufhellen klappt mit einem Chlorbleichenreiniger um einiges besser, aber um die Umwelt und die empfindliche Nase von Prof. M. zu schonen, versuche ich auf diese Mittel zu verzichten. Es funktioniert auch mit Wasserstoffperoxid, man muss dann eben eine etwas längere Pause machen und die Einwirkzeit erhöhen oder etwas mehr schrubben. Zum Glück hatte ich ja im Adventskalender für mich selbst (Link s. unten) eine tolle Reinigungsbürste, mit der man die Spüle prima putzen kann. Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-Bling

Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-BlingSchritt 4: Kalk auf der Spüle mit Essig entfernen

Als nächstes geht es den Kalkflecken an den Kragen. Hier habe ich etwas verdünnte Essigessenz verwendet (Achtung: Chlorreiniger und Essig niemals mischen!). Prof. M. hat natürlich gleich wieder die Nase gerümpft, weil er den Essiggeruch überhaupt nicht leiden kann. Wenn ihr auch geruchsempfindlich seid, kann man auch sehr gut Zitronensäure zur Kalkentfernung verwenden. Bei Spülen, die eher in Richtung Tropfsteinhöhle tendieren, muss man die Kalkentfernung vielleicht ein paarmal wiederholen. In dieser Zeit habe ich Prof. M. einfach mal zum Entspannen den Müll runterbringen geschickt. Das wird seiner Nase bestimmt guttun.Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-Bling

Schritt 5: Die Spüle strahlend trockenreiben

Dieser Schritt ist zweideutig, denn je mehr wir uns dem Ende der Spülenreinigung nähern, desto wichtiger ist es, auch selbst einen glamourösen, strahlenden Gesichtsausdruck aufzulegen. Am besten reibt man die Spüle mit einem weichen trockenen Tuch sauber und poliert ein wenig, bis sie schön glänzt. 

Rosanisiert Zusatztipp: Damit der Glanz noch intensiver wird und sich nicht sofort wieder neuer Kalk bildet, kann man die Spüle mit etwas Öl einreiben. So perlt das Wasser ab und die Spüle strahl länger. Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-BlingDie glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-BlingDie glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-Bling

Wenn ihr das Gefühl habt, eine glänzende Spüle ist nur etwas für Sauberkeitsfetischisten, gebe ich euch Recht. Aber ab und zu lohnt es sich doch, sie mal wieder richtig auf Hochglanz zu polieren. Denkt nur an die dankbaren und bewundernden Blicke der ganzen Familie! 

Ok, für den Fall, dass sich unerklärlicherweise niemand für eure glänzende Spüle interessiert, muss man die ganze Familie eben für eine Runde Bewunderung einbestellen oder sich selbst mit einem Glas Champagner zuprosten. Die glänzende Spüle in fünf Schiritten zu mehr Bling-Bling

Habt ihr noch einen Tipp für eine glänzende Spüle? 

Diese Artikel und Seiten könnten dich auch interessieren: 

Geschenke an Weihnachten – wie ihr genau das bekommt, was ihr euch wünscht

Mein Küchen-Pinterestboard -apropos folgt ihr mir schon? 

Flylady und ihr Shiny Sink Video sind wirklich sehenswert 🙂

Ein Adventskalender für mich

Folgt mir auch auf 

Facebook

Instagram

Pinterest

Bloglovin

Ich freue mich über jeden neuen Follower!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

4 comments

Michaela 15. Oktober 2016 at 4:58

Hallo,

mit dem Klarspüler für die Spülmaschine kann man die Spüle perfekt zum glänzen bringen!

Reply
rosanita 15. Oktober 2016 at 10:32

Liebe Michaela,

vielen Dank für den Tipp! Den kenne ich noch nicht, muss ich gleich einmal ausprobieren. Viele Grüße Anita

Reply
Matina 31. Oktober 2016 at 7:39

Hallo zusammen, ich finde deinen Blog echt super. 🙂 Besonders anschaulich finde ich aber die ganzen Bilder. Dadurch bekommt man echt einen guten Eindruck von dem Thema. Danke für die ganzen sinnvollen und nützlichen Tipps. 

Gruß Matina

Reply
rosanita 31. Oktober 2016 at 8:04

Liebe Matina,

vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich habe mich sehr gefreut 🙂 

Viele Grüße

Anita

Reply

Leave a Comment