Backofen reinigen ohne Chemie - so wird dein Ofen strahlend sauber - Rosanisiert

Backofen reinigen ohne Chemie – so wird dein Ofen strahlend sauber

15. Februar 2018

Werbung

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Habt ihr auch hartnäckige Verkrustungen in eurem Backofen? Heute zeige ich euch, wie ihr den Backofen reinigen könnt, ohne Chemie zu verwenden, mit natürlichen Produkten wie Natron und Zitrone.

Ich schwebe noch auf Wolke Sieben – der Valentinstag war so romantisch! Prof. M. hat mich mit roten Rosen überrascht, und ich wolle ihn mit einem schönen Abendessen verwöhnen. Wie ihr aber wisst, ist Kochen nicht so ganz meine Stärke. Deshalb hat Prof. M. bei meinem Ich-koche-uns-ein-Essen-Vorschlag auch etwas irritiert eine Augenbraue in die Höhe gezogen. Aus diesem Grund habe ich ihm einfach einen Gutschein für ein schönes Candlelight-Dinner geschenkt, das ER kochen darf. Und das hat er auch getan! Es gab eines meiner Lieblingsgerichte – Cannelloni mit Ricotta-Spinat Füllung.

Normalerweise gilt bei uns die Regel „jeder in seiner Küche„, die besagt, dass der Koch auch die Küche aufräumen muss. Diese Regel ist Klasse, weil man so beim Kochen direkt darauf achtet, nicht zu viel Dreck zu machen. Prof. M. behauptet allerdings, ich hätte diese Regel nur deshalb eingeführt, damit ich nie die Küche aufräumen muss. Das stimmt selbstverständlich nicht. Ich würde ja kochen, wenn er mein Essen mögen würde!

Naja, weil meine Kochidee nicht funktioniert hat, habe ich Prof. M. eine andere tolle Valentinstagsüberraschung gemacht: Diesmal habe ich die Küche aufgeräumt! Romantisch, oder? Dabei ist mir aufgefallen, dass unser Herd wirklich mal wieder eine Grundreinigung vertragen könnte. So ein Festmahl hinterlässt eben einfach Spuren.

Zum Glück habe ich kurz vor dem Valentinstag ein Paket mit den Spontex Reinigungsschwämmen DUO Anti-Fett geschickt bekommen. Sie versprechen, dass dank der Anti-Fett Formel, Fett nicht so schnell in den Schwamm eindringt und die Scheuerseite länger sauber bleibt (perfekt für die Backofenreinigung!). Die zweite Seite besteht aus einem Schwammtuch aus pflanzlicher Zellulose, das besonders Saugstark ist und sich gut zum Abtrocknen eignet.

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Gitter und Backbleche reinigen – ab in die Badewanne

Ein Blick in unseren Backofen zeigte, dass sich einige Verklebungen auch hinter den Seitengittern festgesetzt hatten. Und auch unser Backblech und der Backofenrost glänzten fettig und hatten überall schwarze eingebrannte Stellen.

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Deshalb habe ich zunächst die Seitengitter abgenommen (probiert es aus, bei uns ging es ganz leicht) und sie zusammen mit unserem Backofenrost und dem Backblech für ca. 6 Stunden in der Badewanne in einem Bad aus Natron und Spülmittel (ca. 50 g Natron und 3 EL Spülmittel) eingeweicht. Außerdem habe ich das Wasser so heiß wie möglich gestellt, damit sich das Fett gut lösen kann. Je länger die Bleche im Wasser liegen, desto leichter lassen sich die Verkrustungen danach abwischen. In der Zwischenzeit könnt ihr wunderbar ein Nickerchen halten oder auch eine kleine Shoppingrunde drehen. Bleibt lieber etwas länger weg, umso weniger müsst ihr später schrubben. Damit die Badewanne nicht zerkratzt, habe ich sicherheitshalber noch ein Handtuch drunter gelegt. Danach habe ich die Gitter und das Backblech mit dem Spontex Reinigungsscwamm Duo-Anti Fett abgewischt und war wirklich erstaunt, wie gut sich der Schmutz gelöst hat.

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Backofen reinigen mit Zitrone – toller Duft und Sauberkeit

Allerdings sah unser Backofen noch nicht so glänzend aus wie das Blech und die Gitter. Ein guter Trick, um Schmutz im Ofen zu lösen ist, eine Schüssel mit Wasser und dem Saft von einer Zitrone für ca. 20 Minuten zu erhitzen. Das Zitronenwasser verdampft, verströmt einen angenehmen Duft und viele Verklebungen lassen sich danach leicht abwischen. Doch Vorsicht, passt auf, dass ihr euch nicht am heißen Ofen verbrennt! Wie ihr seht, hatte ich beim Backofen reinigen tolle Unterstützung von Darth Vader.

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Backofen reinigen mit Natron

Falls es nach der Zitronendampfaktion immer noch Stellen gibt, die noch nicht glänzen, könnt ihr es noch einmal mit einer Mischung aus Natron und Spülmittel versuchen. Am besten Natron großzügig im Ofen verteilen und etwas Spülmittel auf den feuchten Schwamm auftragen. Auch hier zahlt sich eine ordentliche Einweichzeit wirklich aus. Natron ist ein guter Fettlöser und auch das Spülmittel umschließt den Schmutz, sodass man ihn leichter entfernen kann. Achtet aber darauf, alles gut mit klarem Wasser nachzuwischen, denn sonst bilden sich weiße Ablagerungen im Ofen.

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Gummidichtungen nicht vergessen

Also wirklich! Prof. M. hat wohl immer vergessen, unsere Gummidichtungen zu putzen ;). Selbstverständlich habe ich ihn direkt darauf hingewiesen und er hat mit einem Augenrollenden „Mmh.“ geantwortet. Die Gummidichtungen ließen sich gut mit einem schönen angefeuchteten rosa Wattestäbchen reinigen. Schaut doch bitte gleich mal nach, sind eure Gummiränder auch so schmutzig?

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Backofen reinigen mit viel Kraft und Hilfe

Im Internet sieht man ja immer wieder Videos, bei denen sich der schlimmste eingebrannte Schmutz wie von Zauberhand löst. Hier muss ich euch leider etwas enttäuschen. Obwohl Natron und Zitrone zusammen mit der sehr guten Scheuerseite der Spontex-Schwämme wirklich tolle Helfer sind, konnte ich einige schwarze Stellen nur mit viel Schrubben lösen. Hier braucht man eben einfach noch eine weitere helfende Hand. Wie ihr seht hatte ich Glück, denn Darth Vader ist zur sauberen Seite der Macht gewechselt und hat seine Kraft zur Säuberung des Backofens genutzt. Übrigens trägt er passend zu seinem Look die Spontex Handschuhe Black Protect. Ganz hartnäckige verbrannte Spritzer habe ich letztendlich ganz vorsichtig mit einem Ceranfeldschaber gelöst. Hier muss man aber wirklich sehr gut aufpassen, damit man den Ofen nicht zerkratzt!

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Und Tadaaa – hier seht ihr das Ergebnis:

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

So bleibt euer Backofen immer sauber:

Immer sofort saubermachen

Das ist der Tipp, den mir meine Mutter immer gibt. Und tatsächlich ist ihr Ofen immer perfekt sauber. Deshalb gebe ich ihn auch gerne an euch weiter – klappt bei uns natürlich immer hervorragend :)

Zitronenwasser mit Restwärme verdampfen

Nach dem Kochen/Backen könnt ihr einfach eine Schüssel mit Zitronensaft in die Restwärme des Herdes stellen, so lässt er sich nach dem Essen leichter saubermachen.

Essen gehen

Der beste Tipp, damit euer Backofen nicht verdreckt ist aber, einfach mal wieder schön romantisch Essen zu gehen. Danach gibt es garantiert keine Diskussionen darum, wer den Herd putzen muss und er bleibt wirklich unheimlich sauber. Das habe ich Prof. M. auch gesagt. Ich glaube, er freut sich schon sehr darauf, mich jetzt regelmäßig zum Essen einladen zu dürfen.

Mein Fazit: Die Spontex Schwämme eignen sich sehr gut zum Backofen säubern, da die Scheuerseite den Schmutz gut löst und Fett nicht so schnell eindringt. Die Schwammtuchseite kann man gut zum Nachwischen – für das Finish einsetzen ;).  Ich habe aber trotzdem mit zwei Schwämmen gearbeitet – einen zum Reinigen und den anderen zum Abspülen. Sie sind sicher nicht nur zum Backofen reinigen praktisch, sondern auch für alle anderen Bereiche der Küche. Prof. M. wird hier bestimmt viele Putzmöglichkeiten finden. Besonders gut gefällt mir, dass man die Schwämme auch in der Waschmaschine waschen kann und sie so schnell wieder einsatzfähig sind und mehrfach benutzt werden können.

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)

Jetzt bin ich aber neugierig? Wer muss bei euch nach dem Kochen putzen?

Backofen reinigen ohne Chemie so wird dein Ofen mit Natron, Zitrone und Salz wieder richtig sauber und eingebrannte Verkrustungen lösen sich (enthält Werbung für Spontex)
3 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

3 comments

Anna 20. Februar 2018 at 11:01

Vielen Dank für die tollen Tipps, werde ich definitiv mal ausprobieren :)

Reply
Christine 23. März 2018 at 19:36

Hallöchen,
durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestossen und nachdem mich dein Schreibstil (und Storys) so begeistert hat (erinnert mich an die Stephanie Plum Reihe von Janet Evanovich:-) wollte ich mal ausprobieren ob deine Putztipps mich ebenso begeistern :-)
Hmmm mein Backofen sah definitiv schon besser aus- nicht das ich nicht zahlreiche Sachen probiert hätte- ok soooo viele waren’s nicht…Also fix das Blech in der Wanne eingeweicht und Zitrone in den Ofen….Ich muss sagen mit dem Blech hat es prima geklappt (Ich gehe davon aus Prof.M liest nicht mit deshalb kann ich ehrlicherweise sagen schon eine Std einweichen hat gereicht – aber da lässt es sich natürlich schlecht shoppen:-))))) mit der Zitrone im Ofen hab ich leider nicht so viel Erfolg gehabt- der Tipp meiner Mama mit der guten alten Stahlwolle alle Restchen wegzuschrubben war am Schluss Gold wert.
Herzliche Grüße Christine

Reply
rosanita 26. März 2018 at 12:50

Liebe Tine,

vielen Dank für deinen tollen Kommentar! Die Bücher muss ich mir ja direkt mal ansehen – die kenne ich nicht nicht ;)
Ja, das habe ich auch festgestellt – Zitrone alleine reicht nicht, sie hilft eben die ersten Verklemmungen gut aufzuweichen. Ich habe deshalb ja dann noch den Ceranfeld- Schaber benutzt (steht etwas weiter unten). Hier muss man allerdings sehr vorsichtig sein, dass man den Ofen nicht zerkratzt. Aber vielleicht teste ich auch mal die Stahlwolle aus – gute Idee!
Viele Grüße
Anita
Viele Grüße

Reply

Leave a Comment