Fensterputzen mit WOW-Effekt

by rosanita

Titel_FensterputzenFensterputzen mit WOW-Effekt – die besten Tipps für saubere Fenster für Leute mit Durchblick

Also eigentlich wollte ich die Fenster ja schon bei meiner Frühjahrsputz-Challenge putzen. Und beim Blick in den Kalender stelle ich gerade fest, dass wir streng genommen ja immer noch Frühling haben und ich noch total in der Zeit liege! Schließlich ist erst morgen (bzw. heute) Sommeranfang! Prof. M. meinte dazu nur: „Jaja wie immer auf den letzten Drücker!“ Da übertreibt er mal wieder total. Nur weil ich AB UND ZU etwas spät bin. Jeder weiß „Diamanten entstehen unter Druck.“ Ich brauche eben den Zeitdruck und schon laufe ich auf Hochtouren auf. Das hat man heute ganz klar beim Fensterputzen gesehen. Gerade noch rechtzeitig im Frühling habe ich die Fenster blitzeblank geputzt! 

Fensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

Na gut. Ich habe ein Küchenfenster geputzt. Zumindest den unteren Teil. Den Rest mache ich morgen – auf jeden Fall! (Kennt ihr schon meinen Artikel zum Thema Aufschieben? Den Link findet ihr unten). In der Zwischenzeit verrate ich euch die absolut besten Tipps zum Thema Fensterputzen für Leute mit Durchblick: 

      1. Putze die Fenster erst, wenn sie richtig schmutzig sind

Damit sich die ganze Arbeit lohnt, ist es sehr wichtig, die Fenster nicht zu oft zu putzen. Ansonsten entfällt absolut der WOW-Effekt. Stellt euch vor, meine Tante putzt die Fenster mindestens viermal im Jahr oder manchmal auch alle zwei Wochen, zum Beispiel, wenn viel Blütenstaub in der Luft ist. Davon kann ich nur entschieden abraten. Kein Mensch wird bei dieser Methode erkennen, dass die Fenster gerade geputzt wurden und eure Leistung angemessen würdigen. Deshalb habe ich unsere Fenster auch seit über einem Jahr nicht mehr geputzt. So sehen sie im Moment allerdings auch aus…

Fensterputzen - die besten Tipps bei RosanisiertFensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

Unsere Fenster müssen außerdem unter den härtesten Bedingungen leben: Wir wohnen an einer großen Straße und vor unserem Haus gibt es momentan eine riesige Baustelle. Als wäre das noch nicht genug Schmutz, wollen die Kinder jeden Tag Prof. M. „am Fenster winken“ (= am Fenster winken, es anlecken und mit klebrigen Händen betatschen), wenn er das Haus verlässt. Selbstverständlich habe ich auch zu Demonstrationszwecken so lange gewartet – sonst kommt der Effekt auf den Fotos ja überhaupt nicht rüber (ihr seht, für den Blog tue ich alles :)). Als ich heute also die Fenster – bzw. den unteren Teil eines Fensters geputzt habe, hat Prof. M. nicht schlecht gestaunt. Ja, es ist ihm sogar von alleine aufgefallen! Eben ein richtiger WOW-Effekt. Mal sehen, wie er reagiert, wenn ich demnächst noch das andere Fenster putze. Wahrscheinlich muss er bald mit Sonnenbrille arbeiten.

Fazit: Sind die Fenster wirklich schmutzig, lohnt sich die ganze Arbeit überhaupt erst und ihr werdet für eure Mühe viel Anerkennung und Bewunderung ernten! 

    2. Spare das Geld für einen teuren Fensterreiniger und investiere es besser in ein neues       Outfit.

Ich habe nach einer langen Pinterest Recherche (folgt ihr mir schon?) den besten Fensterreiniger überhaupt erstellt. Er ist wirklich günstig und man spart viel Geld, das man in andere schöne Dinge stecken kann. In neue Rosanisiert-Ordner zum Beispiel oder aber in ein neues Outfit.

Dafür braucht ihr:

Fensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

Zur Reinigung der Rahmen, die man immer zuerst putzen sollte, habe ich einfach Wasser mit einem kleinen Schuss Spülmittel verwendet.

Fensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

Das Fenster hingegen habe ich mit folgendem Reiniger geputzt: 

ROSANISIERT-FENSTERREINIGER

2 Tassen Wasser

1/2 Tasse Essig

1/2 Tasse Alkohol (ich habe Brennspiritus genommen. Es geht aber auch Alkohol aus der Apotheke oder Wodka (Achtung: Auch wenn Fensterputzen mit ein paar Schlückchen Wodka bestimmt noch mehr Spaß macht, sollte der Wodka besser zur Vermeidung von Streifen eingesetzt werden. Nicht, dass ihr von der Leiter fallt)).

1 TL Speisestärke sie sorgt für den Abperleffekt und ist ein sanftes Schleifmittel

1 Schuss Zitrone

Alle Zutaten in eine Sprühflasche füllen und die Fenster damit einsprühen. Ich habe sie danach mit einem Gummiabzieher getrocknet und noch mit einer Stoffwindel etwas nachpoliert. Hier empfehle ich euch, besser eine alte Stoffwindel zu benutzen. Ich zum Beispiel bin sehr traurig, dass ich unsere schönen Aden & Anais Stoffwindeln gar nicht mehr einsetzen kann, weil Malchen ja schon so groß geworden ist. Aber ich garantiere euch, nach einer Runde Fensterputzen wären sie für immer ruiniert.  

Fensterputzen - die besten Tipps bei RosanisiertFensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

Achtet allerdings darauf, dass ihr alle Zutaten direkt wieder zurück in den Schrank stellt. Leider war Prof. M. trotz des vielen Lichts in der Küche durch das saubere Fenster nicht so stark geblendet, dass er das Chaos von meinem Fensterreiniger übersehen hätte. Auch mein entschiedenes „Ich BLOGGE“ konnte ihn nicht davon überzeugen, dass die Unordnung eben Teil des Sauberkeitsprozesses ist.

Fensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

      3. Putze die Fenster zuerst (oder nur) von außen: 

Eigentlich gilt ja die Putzregel – zuerst die weniger verschmutzten Stellen säubern und danach die richtig schmutzigen Bereiche putzen. Beim Fensterputzen gehe ich allerdings umgekehrt vor. Hier starte ich mit der schmutzigen Seite – der Außenseite. Schließlich kann es durchaus passieren, dass man mitten im Putzen lieber Lust hat, sich mit einem Cocktail auf dem Balkon zu sonnen. Hat man dann die schmutzige Seite schon geputzt, stellt sich der WOW-Effekt trotzdem ein. Den Dreck von innen kann man meistens sowieso venachlässigen. Es sei denn eure Kinder spielen eben auch gerne „am Fenster winken“. In dem Fall reicht es, die Fenster nur von innen zu putzen, um den größten WOW-Effekt zu erzielen.Fensterputzen - die besten Tipps bei Rosanisiert

      4. Putze zuerst (oder nur) die Fenster, die man auch sieht.

Ähnlich verhält es sich mit Fenster, durch die man kaum durchschaut. Nehmen wir beispielsweise unser Schlafzimmerfenster: nachts und morgens beim Aufwachen sind die Gardinen zu und tagsüber kommt so gut wie kein Besuch in Schlafzimmer. Dementsprechend macht es nur wenig Sinn, dieses Fenster zu oft zu putzen. Außerdem weiß jeder, dass ein großes Problem in unserer Gesellschaft die sogenannte Lichtverschmutzung in den Städten ist! Durch das viele Licht ist es fast gar nicht mehr richtig dunkel. Ihr seht – durch die schmutzigen Fenster verbessert ihr langfristig sogar euren Schlaf! Ist das nicht toll? 

Zum Schluss jetzt natülich auch noch das fertige Ergebnis. So sauber sieht unser Küchenfenster jetzt aus: Fensterputzen - die besten Tipps bei RosanisiertWie ist das bei euch? Habt ihr auch ein paar tolle Fensterputztricks für mich? 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: 

Schöne Ordner – Rosanisiert gibt es jetzt auch in türkis

Die Rosanisiert Frühjahrsputz-Challenge

Aufschieben – was du heute kannst besorgen

Ich freue mich über jeden neuen Follower. Besucht mich auch auf:

Facebook

Instagram

Pinterest

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

21 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

21 comments

Eugen 26. September 2016 - 19:03

Hey,

also den Tipp mit der Speisestärke lese ich zum ersten mal. Das muss ich ersteinmal ausprobieren.

Ansonsten finde ich ist das eine sehr interessante Herangehensweise :-).

Viele Grüße

Reply
rosanita 28. September 2016 - 8:11

Lieber Eugen, 

danke für deinen Kommentar. Ja probier die Speisestärke mal aus. Ich war von dem Effekt wirklich begeistert! 

Viele Grüße

Anita

Reply
Mark Krelle 29. September 2016 - 13:52

Hallo Anita,

ich bin total begeistert von Deinem Blog. Du motivierst mich! Ich bin nämlich ein Putzmuffel. :o) Da meine Fenster „reif“ sind, werde ich den Rosaniert-Fensterreiniger gleich einmal ausprobieren. Danke und einen schönen Feiertag. LG, Mark

Reply
rosanita 30. September 2016 - 11:52

Lieber Mark, 

vielen Dank für deinen Kommentar! Na dann mal los – viel Erfolg beim Putzen!

Schöne Grüße

Anita

Reply
Spieglein Spieglein – streifenfrei Spiegelputzen | Rosanisiert 17. Oktober 2016 - 8:35

[…] Fensterputzen mit WOW-Effekt: hier […]

Reply
Petra 19. Oktober 2016 - 12:35

Also der Tipp mit erst außen, dann innen putzen macht echt Sinn! Also manchmal stellt man sich echt zu blöd an :D

 

Vielen Dank für den super Beitrag und

allerliebste Grüße

Petra

Reply
Finke 28. Dezember 2016 - 13:02

Danke für die tollen Tipps zum Fensterputzen. Auch ein großes Lob an die wunderschöne Gestaltung deiner Seite.

Reply
rosanita 2. Januar 2017 - 16:45

Vielen Dank für den tollen Kommentar, ich habe mich sehr gefreut :) Viele Grüße Anita

Reply
ichbindiegute 22. Januar 2017 - 9:47

Du hast echt die BESTEN Tipps! Danke dafür ;-)

Reply
rosanita 23. Januar 2017 - 11:01

danke :)

Reply
Frühjahrsputz: Fensterputzen mit dem Leifheit Fenstersauger Dry&Clean #Werbung | Rosanisiert 16. Mai 2017 - 9:57

[…] Frühlingsgefühle hegen. Schon im letzten Jahr habe ich ja über das Thema Fensterputzen mit WOW-Effekt berichtet. Ein wichtiger Ratschlag, den ich auch heute nur bekräftigen kann ist, die […]

Reply
Viktoria Maisner 1. August 2017 - 8:30

Hallo zusammen,
vielen herzlichen Dank für die vielen Hinweise zum Thema Fenster putzen. Ich glaube wenn ich deine Tipps anwende, habe ich weniger Arbeit mit den Fenstern und das Ergebnis ist besser als bei mir. Mein Problem sind immer die Streifen die beim Abziehen der Fenster entstehen. Ich hoffe es klappt.

Reply
rosanita 5. August 2017 - 13:37

Liebe Viktoria,

ein guter Tipp ist, die Fenster nach dem Putzen auch nicht allzu kritisch anzusehen. Ein paar kleine Streifen kann man getrost ignorieren ;) Ansonsten hat mir mal ein Fensterputzer gesagt, dass man am besten so wenig Putzmittel wie möglich verwenden sollte.

Viele Grüße und viel Spaß beim Putzen
Anita

Reply
Bettina 28. November 2017 - 7:57

Hallo Anita.
Ich habe gestern in nur 1 h meine ganzen Fenster von innen und außen, sogar die Rahmen mit dem Rosaniert Fensteputzmittel geputzt und war über das Ergebnis positiv überrascht. Es funktioniert auch wunderbar mit einem Microfaserfenstertuch. Meine Eingangstür ist auch gleich mit sauber gemacht worden und ich musste mich nicht mal anstrengen um die ganze Fliegenka…. weg zu bekommen. Danke für den super Tipp.

Liebe grüße Bettina

Reply
rosanita 29. November 2017 - 10:29

Liebe Bettina,

vielen Dank für deine Rückmeldung! Wie toll, dass du so viel geschafft hast – dann kann Weihnachten ja jetzt kommen :)
Bei uns ist dieser Zustand leider noch weit entfernt. Vielleicht kann ich Prof. M. heute mal zu einer kleinen Putzaktion anregen ;) Viele liebe Grüße
Anita

Reply
Verena 29. Januar 2018 - 8:39

War spannend die vielen Kommentare zu lesen, doch einese muss gesagt sein, Fenster putzt man nicht zuerst aussen, denn innen sind sie weniger schmutzig. also zuerst innen, dann aussen mit feienr Handbürste abwischen, dann fällt schon viel Schmutz weg, sonst wirkt es wie Schleifpapier und das Glas im Fenster leidet.

Reply
Moni 23. Februar 2018 - 14:55

Klasse Tipps und dein selbst gemischter Reiniger ist super. Nun noch ein Tipp von mir um die Silikonfugen an den Fensterscheiben auch ab und zu mal wieder Weiss zu bekommen: Wattestäbchen mit Öl tränken, einmal damit auf der Fuge lang wischen und schon ist der ganze Dreck weg und man hat wieder strahlend weisse Fugen. Also spielend leicht noch mehr „Wow“. Klappt auch mit Silikonabschlüssen an Arbeitsplätzen usw. und wenn die etwas breiter sind, einfach einen Mini-„Tampon nehmen.

Reply
Johanna Seibel 26. Februar 2018 - 8:02

Hallo zusammen,
herzlichen Dank für diesen spannenden und informativen Beitrag zum Thema Fenster putzen. Eigentlich kümmere ich mich sehr gerne um den Hausputz. Bei der Reinigung der Fenster tue ich mir allerdings immer etwas schwer. Die Fenster haben nachdem ich sie putze immer Schlieren. Ich hoffe, dass es mit euren Tipps beim nächsten Mal besser klappt.

Reply
Karina 6. März 2018 - 13:25

Hallo,
Also großes Kompliment!diese Mischung kalppt wirklich.Habe es auf meinen Hochglanzfliesen in der Küche und im Bad ausprobiert!Es klappt wunderbar.Danke für den Tipp!

Reply
Majidsonouzi 13. April 2018 - 14:20

Toller Artikel. Das mit der Speisestärke war mir auch noch nicht bekannt. Ansonsten gibt es noch weitere Hausmittel mit Lotuseffekt. Dazu zählt zum Beispiel Weichspüler. Siehe unter https://www.immoclean-hannover.de/news/reinigung-mit-lotus-effekt-fuer-glasscheiben-selber-machen/

Reply
rosanita 16. April 2018 - 11:43

Echt? Weichspüler? Gibt das nicht einen unangenehmen Film auf dem Fenster? Ich habe einmal versucht den Spiegel mit Rasierschaum zu putzen. Das war ein echter Reinfall. Weichspüler haben wir leider nie zuhause, aber trotzdem danke für den Tipp!

Reply
Peter Ruppel 14. Juli 2018 - 0:38

Warum macht ihr den das Fensterputzen so schwer und zeitaufwendig? Nehmt den Vorwerk Fensterreiniger, der reinigt und trocknet in einem Arbeitsgang und ihr habt ein tolles streifenfreies Putzergebnis. Das geht so schnell da kann man auch öfter mal kurz ein Fenster schnell putzen und dank der Abstellschale bleibt das Microfaser Putztuch feucht sodass es mindestens 1 Woche benutzt werden kann.

Reply

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.