Mehr Platz für Schuhe!

18. April 2016

Endlich mehr Platz für Schuhe!

Endlich mehr Platz für Schuhe!

Ich bin ja ein großer Freund des Minimalismus! Ich träume von einem puristischen Lebensstil und weniger Kram. Auch wenn es mir in vielen Bereichen des Lebens schwerfällt, mit weniger auszukommen, habe ich diesen Ansatz bei meinen Schuhen schon sehr gut umgesetzt! Ich habe wirklich nur Schuhe, die man unter allen Umständen benötigt und kein Paar zuviel. 

Und obwohl ich meine Schuhe sehr liebe, habe ich sie in der letzten Zeit etwas unpfleglich behandelt und sie immer nur noch in den Schrank geworfen. Als ich jetzt am Wochenende meine schwarzen Pumps tragen wollte, konnte ich zwar drei einzelne schwarze Pumps finden, allerdings immer ohne den passenden zweiten Schuh. Ich musste alle Schuhe ausräumen, um endlich ein passendes Paar zu finden. So lagen meine schönen Schuhe drei Tage lang alle vor dem Schrank umher. Anstatt Mitleid mit mir und meinen Schuhen zu haben, hat Prof. M. nur geflucht, weil er nachts über meine schönen roten Stiefel gestolpert ist. Er hat sogar gedroht, alle Schuhe zur Altkleidersammlung zu bringen oder sie zumindest zurück in den Schrank zu werfen! 

Endlich mehr Platz für Schuhe!

Malchen hat sich über meine Schuhe trotzdem gefreut: 

Endlich mehr Platz für Schuhe!

Deshalb habe ich heute alle meine Schuhe aus dem Schrank geholt, sortiert und mit Malchens tatkräftiger Unterstützung gepflegt.

Endlich mehr Platz für Schuhe Endlich mehr Platz für Schuhe!Endlich mehr Platz für Schuhe!

Wie ihr sehen könnt besitze ich wirklich nicht gerade viele Schuhe. Trotzdem ist der Platz in meinem Schrank leider etwas klein. Schließlich habe ich nur zwei Regalbretter für ALLE Schuhe (inklusive Sportschuhe und Flipflops, die ja streng genommen, nicht zu den normalen Schuhen dazuzählen). 

Deshalb hier ein ganz einfacher Trick, wie ihr mehr Platz in eurem Schrank für Schuhe schafft: 

Schritt 1: vier Dosen (z.B. Eistee) trinken. 

Schritt 2: ein Brett in einer schönen Farbe (z.B. rosa) streichen.

Schritt 3: das Brett auf die vier Dosen in den Schrank stellen.

Endlich mehr Platz für Schuhe! Endlich mehr Platz für Schuhe!

Schritt 4: Schuhe darauf dekorieren.Endlich mehr Platz für Schuhe!Endlich mehr Platz für Schuhe!

Schritt 5: Freuen!

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch einen tollen Tipp, wie man seine Schuhe besser organisiert? 

MerkenMerken

9 comments

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

9 comments

Mrs.P 18. April 2016 at 14:28

Liebe Anita, 

ich soretiere aus, je nach Saison, und bringe sie in Keller. Oder noch einfacher…stelle einfach in Dr. C Schrank! 😉 Mindestens ein Vorteil von seinem Pragmatismus, da er NIE, seine Schuhe aufräumt, merkt er auch nicht, dass es kein Platz mehr im Schrank für ihn gibt… Höchstens beschwert er sich, dass wenn ich mal wieder Lust habe, könnte ich bei Gelegenheit so großzügig sein und Zeit und Aufmerksamkeit für seine Schuhe und unseren Eingang schenken und es für ihn aufräumen…

Liebe Grüße,

Mrs.P

Reply
rosanita 19. April 2016 at 10:27

Liebe Mrs. P., 

das finde ich eine hervorragende Idee. Man sieht wieder an dieser Stelle macht zuviel Ordnung keinen Sinn. Sonst würde Dr. C. am Ende noch merken, dass für seine Schuhe eigentlich kein Platz mehr ist. Prof. M. muss sich ein Schrankregal für seine Schuhe mit Holly, Willi und Malchen teilen. Da fällt es leider auf, wenn ich ein Paar von mir dazustelle. Er hat nämlich nur vier Paar Schuhe: Sneakers, Lederschuhe, Fußballschuhe, Flipflops. 

LG Anita

Reply
Tina, Little Miss Organized 18. April 2016 at 19:10

Ich musste richtig breit schmunzeln beim Lesen Deines Blogposts 🙂 "Vier Dosen Eistee trinken", diese Idee ist mir bis jetzt noch nicht gekommen! Aber ich muss sagen sie macht Sinn, da Du nicht die ganze Schrankbreite mit einem Regal auslegen wolltest. Sehr cool. Und rosa ist auch toll!

Ich habe hier http://www.littlemissorganized.ch/2014/02/stiefel-schoen-versorgt/ darüber gebloggt wie ich meine Stiefel zum Strammstehen bringe. Ansonsten habe ich die durchsichtigen Schuhboxen von IKEA je zwei übereinander gestapelt wo ich meine Schuhe drin aufbewahre. Aber vielleicht geh ich jetzt gleich mal auf die Suche nach Eistee Dosen zum leertrinken….

Reply
rosanita 19. April 2016 at 10:24

Ich habe mir gerade deine Stiefelidee angesehen. Wirklich ein guter Tipp, meine Stiefel fallen auch immer um. Das werde ich gleich mal umsetzen 🙂 

 

Reply
Alexandra von Knobloch 22. April 2016 at 20:25

Liebe Anita, seine Schuhe sollte man feiern, finde ich. Eine gute Aufbewahrung lässt sie außerdem sehr viel länger halten. Früher hatte ich dafür Billy-Regale von Ikea, für die ich Böden nachgekauft habe. Das ermöglicht es ganz einfach, unterschiedliche Höhen für unterschiedlich hohe Schuhe einzuziehen.

Weiterer Tipp: Jedes Paar Schuhe gegenläufig aufstellen. Also: Einmal die Spitze nach vorne, einmal den Absatz, das spart viel Platz, man bringt dann deutlich mehr Paare in eine Reihe.

LG Alex

Reply
rosanita 22. April 2016 at 20:52

Liebe Alex, 

da hast du vollkommen Recht – ich finde auch, dass man seine Schuhe feiern sollte! Bei uns war früher sogar der Flur mein Shoe-Room und ich hatte sehr schöne Regale an der Wand, auf denen ich meine Schuhe präsentieren konnte. Leider geht es in dieser Wohnung nicht mehr so gut und jetzt müssen meine Schuhe alle in einen (!) den Schrank passen :). Guter Tipp mit dem gegenläufig aufstellen. Das werde ich unbedingt ausprobieren!

Viele Grüße

Anita

Reply
Sneaker reinigen – So werden deine Sneaker wieder sauber | Rosanisiert 31. Oktober 2016 at 14:11

[…] Endlich mehr Platz im Schuhregal […]

Reply
Rosanisiert Ordnungstipp: Jedes Ding braucht einen Platz | Rosanisiert 23. Februar 2017 at 12:54

[…] 3.) Schuhe: Hier habe ich einen festen Platz nebeneinander unter dem Schrank im Flur definiert (abgesehen, von den Schuhen, die ich gerade nicht trage. Die stehen natürlich ordentlich im Schrank). […]

Reply
Zero Waste: Was ist besser Plastiktüte, Papiertüte oder Stoffbeutel? | Rosanisiert 3. April 2017 at 10:37

[…] Schuh-Capsule-Wardrobe habe! (Falls ihr auch mehr Platz für Schuhe wünscht, schaut mal hier) „Aber dann könnten sie mir doch wenigstens eine Papiertüte geben“ habe […]

Reply

Leave a Comment