Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge: Ordnung im Kleiderschrank

by rosanita
In Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge schaffen wir richtig Ordnung im Kleiderschrank. Kleidung aussortieren, falten und alles ordentlich einräumen. Natürlich widmen wir uns auch dem Schrank der Kinder. Macht also alle mit!

Nachdem die letzte Woche für mich etwas ruhiger gelaufen ist (unser Flur ist ja ziemlich klein), gibt es in dieser Woche einiges zu tun. Denn diesmal nehmen wir uns die Ordnung im Kleiderschrank vor (yeah!). Ich habe meinen Schrank ja im letzten Jahr ziemlich radikal aussortiert (hier lest hier nach, wie Kleiderschrank ausmisten mit Marie Kondo wirklich ist) und dort auch schon einmal über Ordnung im Kleiderschrank geschrieben. Aber wie es so ist -mit unserem Umzug und ein paar Neukäufen hat sich doch wieder ein bisschen Chaos angesammelt. Außerdem werden wir auch die Kleiderschränke der Kinder mal wieder ordnen. Sie sind jetzt wirklich so sehr gewachsen und haben einiges im Schrank, das ihnen nicht mehr so gut passt. Prof. M. war allerdings nicht so begeistert von der Idee, den Schrank schon wieder aufzuräumen. Mit Schrecken erinnert er sich noch an die langwierige Marie Kondo Aktion vom letzten Jahr. Er hat sich nur stöhnend aufs Bett geworfen und „Mach du nur“ gesagt. Im Moment lasse ich ihn gerne noch in diesem Glauben, aber natürlich muss er auch mit anpacken. Ordnung ist schließlich Familiensache ;) hier lest ihr mehr über das Rosanisiert-Prinzip.

Und seid ihr auch dabei? Na dann los hier sind unsere Aufgaben für diese Woche:

  • Aufräumen/Aussortieren:
    • Marie Kondo würde empfehlen, die komplette Kleidung aus dem Schrank zu nehmen und auf einen Haufen zu legen, jedes Teil in die Hand zu nehmen und sich zu fragen: „Macht es mich glücklich?“. Das ist eine tolle Methode, um zu erkennen, wie viele Dinge man überhaupt besitzt, ABER man fühlt sich damit auch schnell überfordert und gestresst – schließlich muss man den ganzen Stapel auch wieder einräumen ;). Deshalb empfehle ich euch, nach Kategorien auszusortieren – also erst alle Shirts, dann alle Hosen etc.. Besonders wenn man zusammen mit Kindern aufräumt ist diese Methode etwas leichter umsetzbar. Falls die Kinder helfen, halten sie bei einer so großen Menge an Kleidung nicht immer durch und auch man selbst sitzt sonst schnell im totalen Chaos (hier spreche ich aus eigener Erfahrung ;)).
    • Behaltet wirklich nur noch die Teile, die ihr wirklich liebt und in denen ihr euch wohl fühlt, denn man braucht weniger Kleidung als man denkt (hier lest ihr mehr zu meinem Experiment der Capsule Wardrobe, bei der ich im letzten Jahr die gesamte Fastenzeit über nur 25 Kleidungsstücke getragen habe). Das Ziel für einen tollen, ordentlichen Kleiderschrank ist, dass er nur noch aus Lieblingsteilen besteht.
    • Kinderkleidung: Sortiert alles aus, was nicht mehr passt oder was die Kinder nicht gerne tragen. Wir haben festgestellt, dass ein zu voller Kleiderschrank die Kinder oft überfordert. Unsere Kleinste hat z.B. sehr viel vererbte Teile in ihrem Schrank und entdeckt deshalb nicht immer die Stücke, die wirklich schön sind. Deshalb werde ich ihren Schrank diesmal besonders gut aussortieren. Eventuell muss ich dabei das kitschige Paw Patrol T-Shirt etwas weiter nach hinten räumen ;)
    • Kleidung von eurem Mann (oder eurer Frau): Jeder muss natürlich seinen eigenen Schrank selbst aufräumen. Prof. M. hat sich anfangs ja noch etwas gesträubt, aber ich konnte ihn dann doch überzeugen, seinen Schrank mal wieder durchzusortieren. Hoffentlich geht er es auch wirklich diese Woche an. Bei ihm geht es allerdings sehr schnell, weil er Verfechter einer echten Capsule Wardrobe ist ;). Natürlich darf man gerne helfend zur Seite stehen und sich für die Stücke einsetzen, die man besonders gerne mag (oder die man eben nicht mehr sehen kann). Mein Trick: Positive Motivation. Bei den Shirts, die mir gut gefallen, verkündige ich immer lautstark: „Darin siehst du wirklich wahnsinnig gut aus!“. Irgendwann hatte Prof. M. das letzte Mal verstanden, dass er alle Teile, bei denen ich diesen Satz nicht sage, besser aussortieren sollte ;). Ich hoffe, dieses Mal klappt es auch so gut.
Was ist eine Capsule Wardrobe? So erstellst du eine minimaoistische Garderobe und schaffst Ordnung im Kleiderschrank.
Das war meine Capsule Wardrobe im letzen Jahr
  • Putzen:
    • Nachdem die Regale und Schubladen leer sind, wischt sie alle gründlich aus
    • Putzt auch die Türen und Griffe des Schranks
    • Wie wäre es mal wieder AUF dem Schrank zu putzen ;). Tipp: Legt am besten alte Zeitungen auf den Schrank. Die kann man immer mal wieder austauschen und die Oberflächen lassen sich leichter reinigen.
  • Dekorieren:
    • Nun geht es daran, alles wieder schön einzuräumen. Hier könnt ihr noch einmal nachlesen, wie ich meinen Schrank im letzten Jahr nach der Marie Kondo Methode eingeräumt habe. Allerdings bin ich mittlerweile doch dazu übergegangen, alle Pullover und Shirts hochkant einzuräumen. Dafür habe ich mir sogar noch eine Extraschublade angeschafft, mit der es gut funktioniert.
    • Beim Einräumen achtet darauf, dass die Regale und Schubladen nicht zu voll sind, sodass man alles leicht ein- und ausräumen kann. Besonders im Schrank der Kinder sollte alles so einfach wie möglich gehalten werden.
    • Berücksichtigt auch den Farbverlauf: Besonders schön sieht es in eurem Schrank aus, wenn ihr eure Kleidung nach Farben sortiert. Zum Beispiel dunklere Farben hinten (bzw. links) und hellere Farben vorne (bzw. rechts).
    • Bei hängender Kleidung sortiere ich von schwer zu leicht – links hängen also alle Winterjacken und rechts meine Sommerkleider.
    • Kinderkleidung: Damit die Kinder sich alleine anziehen und auch die Wäsche selbst in den Schrank räumen können ist es vor allem wichtig, dass sie an alle Fächer kommen. Räumt die Kinderkleidung also am besten so ein, dass die Kleinen sie auch erreichen können. Wenn sie euch beim Einräumen helfen, dann kennen sie die Ordnung in ihrem eigenen Schrank und sind so in der Lage, sich ihre Outfits selbst zusammenzustellen und ihre gewaschene Wäsche auch selbst einzuräumen.
In diesem Beitrag zeige ich euch, wie Kleiderschrank aufräumen mit der KonMari Magic Cleaning Methode von Marie Kondo funktioniert. Endlich habe ich die perfekte Ordnung im Schrank. Außerdem mache ich den Test - sind ihre Tipps auch wirklich umsetzbar und hält die Ordnung auch langfristig? #schoninordnung

Na dann kann es ja losgehen! Schreibt mir doch mal, wie ihr euren Schrank einräumt.

alt=“In Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge schaffen wir richtig Ordnung im Kleiderschrank. Kleidung aussortieren, falten und alles ordentlich einräumen. Natürlich widmen wir uns auch dem Schrank der Kinder. Macht also alle mit!“ class=“wp-image-5359″/>
alt=“In Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge schaffen wir richtig Ordnung im Kleiderschrank. Kleidung aussortieren, falten und alles ordentlich einräumen. Natürlich widmen wir uns auch dem Schrank der Kinder. Macht also alle mit!“ class=“wp-image-5358″/>
alt=“In Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge schaffen wir richtig Ordnung im Kleiderschrank. Kleidung aussortieren, falten und alles ordentlich einräumen. Natürlich widmen wir uns auch dem Schrank der Kinder. Macht also alle mit!“ class=“wp-image-5357″/>
alt=“In Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge schaffen wir richtig Ordnung im Kleiderschrank. Kleidung aussortieren, falten und alles ordentlich einräumen. Natürlich widmen wir uns auch dem Schrank der Kinder. Macht also alle mit!“ class=“wp-image-5355″/>
alt=“In Woche 4 der Rosanisiert Ordnungs-Challenge schaffen wir richtig Ordnung im Kleiderschrank. Kleidung aussortieren, falten und alles ordentlich einräumen. Natürlich widmen wir uns auch dem Schrank der Kinder. Macht also alle mit!“ class=“wp-image-5354″/>

1 comment

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

1 comment

mareike 11. Februar 2019 - 10:39

Das nenn ich doch mal Ordnung mit System! :D

Reply

Leave a Comment

Ich akzeptiere